geigerzaehlerforum.de

Autor Thema: Kleines Projekt  (Gelesen 463 mal)

Katastrophenschutz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
Kleines Projekt
« am: 23. Dezember 2019, 21:51 »
Hallo zusammen,

Heute möchte ich hier mein kleines Projekt vorstellen. Obwohl eigentlich eher chaotisch veranlagt, (Nur ein Genie beherrscht da Chaos) habe ich mit für meinen Geigerzähler FAG FH40F2M und mein Dosiswarngerät (Alarmdosimeter) FAG FH41F-M sowie meinen Prüfstrahler und die zugehörigen Ersatzbatterien einen kleinen Gerätesatz gebaut. Das ganze findet in einem B&W Outdoorcase Type 1000 (gelb) Platz.In Anlehnung an die ehemaligen KatS-DV und die STAN habe ich auch ein kleines Inhaltsverzeichnis erstellt. So wurde beim BUND früher wirklich geschrieben.

GERAETESATZ, STRAHLENMESSUNG, Dosis
enhaelt
    - MESZGERAET, STRAHLUNG, Dosisleistung 6665-12-326-4538
    - MESZGERAET, STRAHLUNG, Dosimeter, taktisch 6665-12-xxx-xxxx
    - SCHARUBENDREHER, SCHLITZ, 0,6 x 4,5 x 40
    - BATTERIE, BLOCK-, 9 Volt IEC 6F22 oder 6LR61, handelsüblich
    - BEHAELTER, BLEI-, fuer Pruefstrahler, mit Kennzeichnung "Radioaktiv"
    - STRAHLER, PRUEF-, Uranglas, Kugel Druchmesser 20mm



 
Gruß Christian - DL7BCU- Zitat aus der KatS-DV:"Der Helfer legt seine ABC-Schutzkleidung an und setzt den Einsatz fort."

DG0MG

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 871
Re: Kleines Projekt
« Antwort #1 am: 23. Dezember 2019, 22:37 »
Haha, hübsch!
Vorbildlich auch das Vorhandensein von Müllers Pottasche  :D

Das Inhaltsverzeichnis gehört aber noch einlamiert in den Deckel, oder?

.. und da man das früher mit Schreibmaschine geschrieben und auf schlechtem Papier geORMIGt hätte:


Katastrophenschutz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Kleines Projekt
« Antwort #2 am: 23. Dezember 2019, 22:47 »
Hallo,

ja das wäre richtig klasse. Normalerweise gehörte dann sowas auch in eine Holz-Kiste ähnlich der großen BW-Werkzeugkiste, Sani-Kästen oder auch der Dosimeterkiste die man desöfteren noch bei Ebay für rund 30 € bekommt . Hier hat zusammen mit den dann doch relativ modernen Meßgeräten auch ein standes-
gemäßes Outdoorköfferchen Einzug gehalten. Soll ja auch den Trip in die Zone überleben. Aber das Inhaltsverzeichnis kommt in den Dechl, laminiert natürlich. 
Gruß Christian - DL7BCU- Zitat aus der KatS-DV:"Der Helfer legt seine ABC-Schutzkleidung an und setzt den Einsatz fort."

NoLi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 336
Re: Kleines Projekt
« Antwort #3 am: 24. Dezember 2019, 00:10 »
Hallöchen.

Ganz netter Notfallkoffer!

Aber warum eine Uranglaskugel als Prüfstrahler? Die sendet deutlich messbar nur Beta-Strahlung (von den Uran-Folgeprodukten Th-234 + Pa-234) aus, dein Set beinhaltet (sichtbar) aber nur Messtechnik für Gamma-Strahlung. Oder hast Du noch, nicht auf Anhieb sichtbar, die zum FH40F2 gehörige Alpha/Beta/Gamma-Sonde FHZ140 dabei?

Als einen (noch) frei käuflichen Gamma-Prüfstrahler empfehle ich dir Wolfam-Thorium-Schweisselektroden WT-20 (rote Farbkennzeichnung) mit ~ 2% Thoriumoxid Gehalt (z.B. von der Fa GCE Gas Control Equipment); ein 10er-Päckchen mit 10 Elektroden 4,0 x 175 mm bringt es auf eine messbare Gamma-Dosisleistung von ca. 3 µSv/h mit dem FH40F2. Damit lässt sich auch das Dosimeter FH41 überprüfen (sofern es auf dem Display die Dosis und nicht die Dosiswarnschwelle anzeigt!). Aber Vorsicht in der Schweiz: da braucht es für nur eine einzelne WT-Elektrode eine "Bewilligung" des Schweizerischen Bundesgesundheitsamtes BGA (gilt übrigens auch für thorierte Gasglühstrümpfe), auch für die "Einfuhr"!

Radiumhaltige Sachen (z.B. Leuchtfarben) würde ich nicht benutzen, da diese trotz Gehäuse (z.B. Uhr) deutliche Mengen an Radon-Gas (Rn-222) emanieren und dir die ganze Box innen kontaminieren!

Gruß
Norbert

Katastrophenschutz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Kleines Projekt
« Antwort #4 am: 24. Dezember 2019, 10:51 »
Hallo,

die Uranglaskugel habe ich nur wegen des kleinen Blei-Behälters gekauft. Irgendwann kommt sicher auch noch mal ein Alpha/Beta Meßgerät (Eigenbau) zum Einsatz.
Ich bin gerade noch auf der Suche nach einem Rauchmelder (ich weiß die sind auch vorwiegend Alpha-Strahler). Das mit den Schweißelektroden ist ein guter Tipp. Im Campingbbedarf werde ich mich mal nach Glühstrümpfen umsehen. Vielleicht läuft einem auch noch mal ein Stück Pechblende über den Weg.

Danke für Eure Tipps.

@Norbert Das FH41 zeigt auch die aufgenommene Dosis an, es wurde extra nach diese Kriterium ausgewählt, es soll ja beim Tschernobyl Trip dauerhaft eingeschaltet am Rucksack hängen.   
Gruß Christian - DL7BCU- Zitat aus der KatS-DV:"Der Helfer legt seine ABC-Schutzkleidung an und setzt den Einsatz fort."

NoLi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 336
Re: Kleines Projekt
« Antwort #5 am: 24. Dezember 2019, 12:46 »
Hi.

Glühstrümpfe mit Thorium wirst Du im Campingbedarf heutzutage nicht mehr finden, da der Handel seit einer Änderung der alten Strahlenschutzverordnung 2001 im Jahr 2012 verboten wurde. Erlaubt ist die Nutzung nur noch vor dem Jahr 2001 hergestellten Glühsocken. Es sei denn, dein Händler (Gaszubehörhandel!) hat noch Altbestände.
In der EBucht findest Du aber unter der Rubrik Prüfstrahler relativ günstig thorierte Strümpfe (gut staubdicht verpacken, da auch diese Dinger durch abfallende Partikel Kontaminationen verursachen!). Hier sind Schweisselektroden deutlich vorteilhafter, da kompakt gesintert. Diese Elektroden sind aber auch nur über Schweisszubehörfachgeschäfte zu bekommen, nicht über Baumärkte!

Ionisationsrauchmelder mit Am-241 liegen mit ihrer Aktivität (Bq) meistens ÜBER der Freigrenze nach StrlSchV, daher ist eine Umgangsgenehmigung der Aufsichtsbehörde notwendig!! Ein Rauchmelderpräparat mit rund 30 kBq Am-241 bingt es mit dem FH40F2 (45 keV - 1,3 MeV) auf eine Gamma-Dosisleistung von ~ 0,5 µSv/h.

Die FH41 vom Bund zeigen im Display dauerhaft die Dosis an, die FH41 für die Feuerwehr die Dosiswarnschwelle; äußerlich sind beide gleich aussehend.

Gruß
Norbert

DG0MG

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 871
Re: Kleines Projekt
« Antwort #6 am: 24. Dezember 2019, 13:03 »
Die FH41 vom Bund zeigen im Display dauerhaft die Dosis an, die FH41 für die Feuerwehr die Dosiswarnschwelle; äußerlich sind beide gleich aussehend.

@Katastrophenschutz:
Stell doch mal Dein FH41 in diesem Thread vor: http://www.geigerzaehlerforum.de/index.php/topic,79.0.html
dann sehen wir, ob es dasselbe ist.