geigerzaehlerforum.de

Autor Thema: TGM N1002 / 8767 Röhre (identisch zum LND 7311) mit Gehäuse  (Gelesen 113 mal)

Fusor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
Moin-

hier nur kurz der Aufbau meiner Geigersonde. Gehäuse ist selbst designed und gedruckt, an der Röhre ist ein 3,3 MOhm Widerstand (danke für die Tipps) und eine BNC Buchse- das ist es dann auch schon.
Die Röhre ist SUPER empfindlich- bin extrem zufrieden! Habe die für nur 70€ incl. Versand auf eBay "geschnappt"  :yahoo:
Das gedruckte Gitter könnte natürlich noch "transparenter" für Alphas sein, mir lag das Augenmerk aber eher auf Schutz des Fensters...

Schönen Gruß
Roman

DG0MG

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 941
Re: TGM N1002 / 8767 Röhre (identisch zum LND 7311) mit Gehäuse
« Antwort #1 am: 15. September 2020, 12:57 »
Feine Sache! Wo hast Du das Rohr her?

Wie wärs denn noch mit einem Handgriff? Hinter dem ZR kann man doch bestimmt zwei Senkschrauben unterbringen. z.B. sowas:


Fusor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
Re: TGM N1002 / 8767 Röhre (identisch zum LND 7311) mit Gehäuse
« Antwort #2 am: 15. September 2020, 14:55 »
Schöner Griff!
Dachte ich auch zuerst- liegt aber so besser in der Hand als erwartet und nimmt so weniger Platz weg!

Die Röhre war ein eBay Zufalls-: Fund- da habe ich gleich zugeschlagen  ;)

Zugpferd

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 225
Re: TGM N1002 / 8767 Röhre (identisch zum LND 7311) mit Gehäuse
« Antwort #3 am: 15. September 2020, 22:55 »
Sag mal wie hast du den Deckel denn drauf gemacht? Geklebt oder noch schrauben gesetzt? Wobei ich keine sehe. Welche Art Kleber kann man denn bei dem Druckmaterial benutzen?
Ode Magnete angeklebt?

Fusor

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
Re: TGM N1002 / 8767 Röhre (identisch zum LND 7311) mit Gehäuse
« Antwort #4 am: 15. September 2020, 23:17 »
Wenn man seinen Drucker irgendwann einmal genau eingestellt hat und kennt kann man recht präzise drucken- daher ist's einfach eine Presspassung- Deckel mit etwas Kraft drauf drücken- hält.

Generell kann man viele Filamente mit Sekunden Kleber, Heißkleber oder auch Epoxidharz gut verkleben.