geigerzaehlerforum.de

Autor Thema: Prüfstrahler - Bezugsquellen  (Gelesen 1193 mal)

Zugpferd

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 372
Prüfstrahler - Bezugsquellen
« am: 21. September 2020, 00:23 »
Hallo Leute,
ich würde gerne eine Liste mit nützlichen Prüfstrahlern aufbauen damit man nicht lange suchen muss.
Prüfstrahler sind zur Energie Kalibrierung spätestens in der Gammaspektroskopie nötig.

Folgende Nuklide fallen mir ein:

Co60: in einigen Röhren, da aber die Halbwertszeit recht kurz ist wohl kaum noch zu finden.
      Spectrum technique - hat da schon mal jemand gekauft? https://www.spectrumtechniques.com/products/sources/disk-source-sets/

Cs137: in einigen Röhren, aber auch hier geringe Aktivitäten, trotz der längeren HWZ
      Spectrum Technique: https://www.spectrumtechniques.com/products/sources/disk-source-sets/

Am241: Rauchmelder - denkt daran das das Auseinander nehmen verboten ist, Handling mit Sicherheits Kappe sollte jedoch erlaubt sein - mein Wissenstand
       Nebeneffekt mit Schutzhaube: reiner Gamma Emitter
              http://www.geigerzaehlerforum.de/index.php/topic,135.0.html

Lu176: in reinem Luthetium
       https://www.ebay.de/itm/5-g-Lutetiumoxid-Lutetium-III-Oxide-Lu2O3-TREO-99-9-Lutetium-5-gram-/264499457056

La138 in Lanthanoxid laut DL3HRT https://onyxmet.com/index.php?route=product/product&path=69_130_203&product_id=1470

K40   in Kalium-(chlorid, citrat, cabonat) 
      -chlorid: https://www.ebay.de/itm/Kaliumchlorid-E508-in-Pharmaqualitat-1kg-5kg/143307017202?hash=item215dc38bf2:g:9XIAAOSw~oddEfCa
      -citrat: https://www.ebay.de/itm/Kaliumcitrat-Monohydrat-Kaliumgehalt-36-Pharmaqualitat-mind-99-Pulver/143308152754?hash=item215dd4dfb2:g:VdwAAOSwi6tdEgnK&var=442222482521
      -carbonat: https://www.ebay.de/itm/Kaliumcarbonat-Pottasche-E501-Lebensmittelqualitat-1kg-5kg/143308300374?hash=item215dd72056:g:5uUAAOSwd3NdEjHc&var=442222187528
      K40 ist zur Energie Kalibrierung nur mäßig zu gebrauchen.

Ce142 in Ceroxid? https://www.ebay.de/itm/99-9-Cerium-IV-oxid-cerium-IV-oxide-cer-IV-oxid-cerdioxid-versch-Mengen/262724387253?hash=item3d2b9801b5:g:W2EAAOSwCXVeGLN~

Ra226 in verschiedenen Röhren vorhanden Beispiele http://www.geigerzaehlerforum.de/index.php/topic,113.0.html
      oder aber auch in einigen Rauchmeldern - zur Energiekalibrierung meines Erachtens schwierig zu verwenden.
      http://www.geigerzaehlerforum.de/index.php/topic,135.0.html

Th232 thoriumhaltige Wolframelektroden
      Glühstrümpfe
      Quantum Science: http://www.geigerzaehlerforum.de/index.php/topic,101.0.html
      Bio Energy card: http://www.geigerzaehlerforum.de/index.php/topic,106.msg573.html#msg573
      Thorium zur Energiekalibrierung meines Erachtens nicht verwendbar

Eu152 https://www.spectrumtechniques.com/products/sources/disk-source-sets/
Ba133 https://www.spectrumtechniques.com/products/sources/disk-source-sets/

Uran - verdammt schwierig da eine Energiekalibrierung draus zu machen...

Ich habe mal gelesen das einer handelsübliche Batterien gemessen hat, war das Mangan? Ich weiß es nicht mehr und finde auch nichts darüber...


Bitte vervollständigt die Liste.


Und immer dran denken wer etwas beschafft: https://www.gesetze-im-internet.de/strlschv_2018/anlage_4.html

blue: unknown
green: gut geeignet
orange: weniger geeignet
red: nicht geeignet
zur Energie Kalibrierung

« Letzte Änderung: 21. September 2020, 15:22 von DG0MG »

stoppi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
Re: Prüfstrahler - Bezugsquellen
« Antwort #1 am: 21. September 2020, 11:33 »
Mein Strontium-90 habe ich von hier: http://unitednuclear.com/index.php?main_page=product_info&cPath=2_5&products_id=819

Da steht zwar kein internationaler Versand aber bei mir ging es ohne Probleme.

Cäsium-137 in Röhren (Typ TG...) kannst du hier beziehen: https://vacuumtubes.net/Prices%20R1-1005%20to%20ZZ1040.htm

Sehr netter Kontakt und keine Probleme beim Versand...

Zugpferd

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 372
Re: Prüfstrahler - Bezugsquellen
« Antwort #2 am: 21. September 2020, 12:15 »
Sehr gute Links, danke!

DL3HRT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 519
Re: Prüfstrahler - Bezugsquellen
« Antwort #3 am: 21. September 2020, 14:40 »
C14 - Strahlenspürgerät TTL6109A (ca. 50 .. 60 µCi)

DG0MG

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1007
Re: Prüfstrahler - Bezugsquellen
« Antwort #4 am: 21. September 2020, 15:17 »
Am241: Rauchmelder - denkt daran das das Auseinander nehmen verboten ist, Handling mit Sicherheits Kappe sollte jedoch erlaubt sein - mein Wissenstand
       Nebeneffekt mit Schutzhaube: reiner Gamma Emitter

Es dürfte in beiden Varianten nicht der Gesetzeslage entsprechen - sowohl zusammengebaut, wie auch zerlegt.
 
1.) Grundsatz: Alles größer 10 kBq Am-241 (Freigrenze) erfordert zwingend Genehmigung.
2.) Ausnahme: Geräte mit Bauartzulassung (logischerweise in Deutschland zugelassen).
    Die Bauartzulassung erlischt beim Verändern (Öffnen oder Zerlegen).


Da eine chinesische Ionisationskammer und auch ein englischer Ionisationsrauchmelder keine deutsche Bauartzulassung hat ==> siehe 1.)
Deshalb hab ich den ebay-Link entfernt.

Ich kanns nur wiederholen:
 :rtfm: :rtfm: :rtfm: Und immer dran denken wer etwas beschafft:  :rtfm: :rtfm: :rtfm:
 :rtfm: :rtfm: :rtfm: https://www.gesetze-im-internet.de/strlschv_2018/anlage_4.html  :rtfm: :rtfm: :rtfm:




NoLi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 452
Re: Prüfstrahler - Bezugsquellen
« Antwort #5 am: 21. September 2020, 16:42 »
Selbst bauartzugelassene Ionisationsrauchmelder können einem Umgangsverbot unterliegen:

http://gewerbeaufsicht.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/16510/2_1_1.pdf
(siehe Seite 106  " Anlage 1 (zu §2); Liste der nichtgerechtfertigten Tätigkeitsarten; Teil A; 8." )

Für die PRIVATEN Anwendungen dieser Geräte gilt in der BRD ein generelles Verbot.

Daher: FINGER WEG DAVON!!!

Gruß
Norbert

Zugpferd

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 372
Re: Prüfstrahler - Bezugsquellen
« Antwort #6 am: 21. September 2020, 22:30 »
Stimmt,
jegliche Nutzung schließt zumindest eine Bauartzulassung ein, daher ist die chinesische Ionisationskammer raus.
vergleiche auch:
https://www.bfs.de/DE/themen/ion/anwendung-alltag/rauchmelder/rauchmelder_node.html

Und scheinbar sind Ionisationsrauchmelder älteren Jahrgangs inzwischen komplett illegal,
denn:

Der Inhaber der IRM hat diese gemäß § 25 Absatz 5 StrlSchV nach Beendigung der Nutzung an den Zulassungsinhaber zurückzugeben. Ist dies nicht möglich, so ist die Vorrichtung an die Landessammelstelle oder an eine von der zuständigen Behörde bestimmte Stelle abzugeben.

Die Nutzung schließt sicherlich nur die bestimmungsgemäße Nutzung ein, also das Entdecken eines Brandes und nicht der zur Verfügung halten einer radioaktive Quelle.

Verordnung über den Schutz vor Schäden durch
ionisierende Strahlen
(Strahlenschutzverordnung)
vom 20. Juli 2001,
Teil 4 Schutz des Verbrauchers beim Zusatz radioaktiver Stoffe zu Produkten
Kapitel 5 Schlussvorschriften
§ 117 Übergangsvorschriften
(7) Eine vor dem 1. August 2001 erteilte Zulassung der
Bauart von Vorrichtungen, die radioaktive Stoffe enthalten, gilt bis zum Ablauf der im Zulassungsschein genannten Frist fort. Für die Verwendung und Lagerung von Vorrichtungen, die radioaktive Stoffe enthalten und für die vor
dem 1. August 2001 eine Bauartzulassung erteilt worden
ist, gelten die Regelungen des § 4 Abs. 1, 2 Satz 2 und 5
in Verbindung mit Anlage II Nr. 2 oder 3 und Anlage III
Teil B Nr. 4, § 29 Abs. 1 Satz 1, §§ 34 und 78 Abs. 1 Nr. 1
der Strahlenschutzverordnung vom 30. Juni 1989 und
nach dem Auslaufen dieser Bauartzulassung auch § 23
Abs.2 Satz 3 der Strahlenschutzverordnung vom 30. Juni
1989 fort; § 31 Abs. 1 Satz 2 bis 4, Abs. 2 bis 5, §§ 32, 33
und 35 dieser Verordnung gelten entsprechend. Vorrichtungen, deren Bauartzulassung vor dem 1. August 2001
ausgelaufen war und die nach Maßgabe des § 23 Abs. 2
Satz 3 in Verbindung mit § 4 der Strahlenschutzverordnung vom 30. Juni 1989 weiterbetrieben wurden, dürfen
weiter genehmigungsfrei betrieben werden. Die Sätze 1
und 2 gelten entsprechend auch für Ionisationsrauchmelder, für die nach Anlage III Teil B Nr. 4 der Strahlenschutzverordnung vom 30. Juni 1989 die Anzeige durch
den Hersteller oder die Vertriebsfirma erfolgte.



Anlage 1 (zu § 2)
Liste der nicht gerechtfertigten Tätigkeitsarten
(Fundstelle: BGBl. I 2018, 2104)

Teil A: Nicht gerechtfertigte Anwendung radioaktiver Stoffe oder ionisierender Strahlung – ohne Anwendung radioaktiver Stoffe oder ionisierender Strahlung am Menschen
Nicht gerechtfertigt ist die

8.
Verwendung von Ionisationsrauchmeldern mit einer Bauartzulassung nach Anlage VI Nummer 1 der Strahlenschutzverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 30. Juni 1989 (BGBl. I S. 1321) in der bis zum 30. Juli 2001 geltenden Fassung.


Ich meine mich aber zu erinnern, habe das jetzt aber auch nach Stunden der Suche nicht gefunden, dass die Bauartzulassung auf die Ionisationskammer galt, wenn diese nicht geändert würde es keine Verletzung war. Daher habe ich explizit mal gelesen das das manipulieren der Ionisationskammer zum Verlust der Bauartzulassung führe- somit zu einer Ordnungswidrigkeit. Aber wie gesagt, selbst wenn das stimmt ist damit nur jemand gemeint der eine Umgangsgenehmigung hat oder hatte

Verbot im privaten Bereich habe ich auch mal gelesen, finde dazu aber keine Quelle.


Interessant auch:

Anlage 1 (zu § 2)
Liste der nicht gerechtfertigten Tätigkeitsarten
(Fundstelle: BGBl. I 2018, 2104)

Teil A: Nicht gerechtfertigte Anwendung radioaktiver Stoffe oder ionisierender Strahlung – ohne Anwendung radioaktiver Stoffe oder ionisierender Strahlung am Menschen
Nicht gerechtfertigt ist die
5.
Verwendung von Tritium-Gaslichtquellen in Nachtsichtgeräten, Zieleinrichtungen und Ferngläsern, sofern die Verwendung nicht unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls zur Erledigung hoheitlicher Aufgaben notwendig ist,


Dann dürften keine optischen Geräte aus der Vebeg odgl. an privat gehen.


Mein Siemens/Preussag/Minimax Rauchmelder hat eine Bauartzulassung bei nur 2,8kBq - somit unter Umständen sogar legal... Freigrenze 1 E+4 = 10.000Bq - 10kBq
aber auch kaum messbar und daher fast unbrauchbar.

Es ist mal wieder so, das definierte Strahler selbst mit kleineren Aktivitäten oder gerade umschlossene Quellen illegal sind, die Steine in der Straße - offen und schmutzig - viel gefährlicher sind aber eben nicht verboten sind... (wobei ich die Rauchmelder Quellen nicht als ungefährlich betrachte)

Zugpferd

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 372
Re: Prüfstrahler - Bezugsquellen
« Antwort #7 am: 21. September 2020, 22:37 »
...
Daher: FINGER WEG DAVON!!!
...

Die Ermahnung würde ich den Pyrotronics F3 zuschreiben, die sollen 80µCi Am241 enthalten - und zudem auch ziemlich lecken, also die Umgebung kontaminieren.

Zugpferd

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 372
Re: Prüfstrahler - Bezugsquellen
« Antwort #8 am: 21. September 2020, 22:59 »
Hat denn jemand Erfahrung mit Spectrum Techniques sammeln können?
Es gibt ja extra EU Präparate die sie verschicken.

Bei unitednuclear wird explizit der Versand ausserhalb der USA ausgeschlossen...

welche Aktivitäten stecken in den Röhren bei der Herstellung?
Ich habe nur zwei Röhren, auf einer JAN-CBNQ-1B27 steht Co-60 0,15µCi, also 5,55kBq Produktionsdatum 9/1961, auf der mit Cs137 steht gar nichts, weder Herstellungsjahr noch Aktivität...
Scheinbar sind alle Co-60 Röhren schon aus den 10xHWZten raus, oder gibt es Modelle die deutlich jünger sind?

Mich würde eine Co-60 Quelle zur Energie Kalibrierung interessieren. Und laut Liste bis 100kBq Freigrenze.

Zugpferd

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 372
Re: Prüfstrahler - Bezugsquellen
« Antwort #9 am: 22. September 2020, 17:46 »
Antwort von denen für 1uCi Co60 wollen sie 189USD haben Plus Bescheinigung das es bei der Einreise keine Probleme gibt, bzw. Kosten vom Käufer übernommen werden.
Und dann hat man 2025 nur noch 0,5uCi, hm...
Quelle allein 69USD, Rest ist Versand, Versicherung und Gebühr...

stoppi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
Re: Prüfstrahler - Bezugsquellen
« Antwort #10 am: 22. September 2020, 18:15 »
@zugpferd: von wem stammt das Angebot, von spectrum techniques oder united nuclear? Erstere haben gesalzene zusatzkosten, United nuclear war da deutlich günstiger, obwohl sie auch die Probestrahler von spectrum techniques beziehen. Von United nuclear habe ich vor 5 Monaten uranylnitrat gekauft, obwohl da auch "kein Versand außerhalb USA" steht. Schreib sie einmal höflich an und schildere deine Absichten...

Habe gerade nachgeschaut: Für mein Strontium habe ich bei united nuclear 126 Euro gezahlt und soweit ich mich erinnere nicht einmal Zoll  :rofl:

Zugpferd

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 372
Re: Prüfstrahler - Bezugsquellen
« Antwort #11 am: 22. September 2020, 22:24 »
Das klingt sehr gut, ich werd die UN mal anschreiben. Klar war ich beim anderen am fragen...
Ohne Zoll... meine Güte mag ich mir gar nicht ausmalen... haha

Zugpferd

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 372
Re: Prüfstrahler - Bezugsquellen
« Antwort #12 am: 22. September 2020, 22:30 »
Übrigens kann ich mich erinnern das ich bei einer Braunschweiger Firma mal ein Angebot als Privatperson bekam für ich glaub 333kBq Cs137 - damals unter der Freigrenze jedenfalls- für 560DM Plus Steuer,  was mir damals zu Taschengeld Zeiten irgendwie zu viel war... heute schlappe 350Euro vielleicht
Groll und Ärger...

Zugpferd

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 372
Re: Prüfstrahler - Bezugsquellen
« Antwort #13 am: 22. September 2020, 23:37 »

Zugpferd

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 372
Re: Prüfstrahler - Bezugsquellen
« Antwort #14 am: 29. September 2020, 19:39 »
So, ein teures und dafür kleines Paket ist heute aus Polen gekommen...
Inhalt unter anderem:
Lanthanum(III)oxid

Dank an DL3HRT für den Hinweis.
Das HDS101 detektiert K40 und Radium226, langsam glaube ich Norbert, das es Baumaterialien sind die den Radium Peak auslösen... ich messe dicht an der Dachschräge - Dachpfannen?

Spektrum ohne Abschirmung, und geometrisch schlecht, da im original Behälter gelassen:

 im Spektrum 788keV markiert. Da hier nicht der höchste Peak liegt ist das Spektrum schon ein wenig gewandert (ca 5keV), ich muss neu kalibrieren...