geigerzaehlerforum.de

Autor Thema: Schilder Fetischist  (Gelesen 1310 mal)

Zugpferd

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 544
Re: Schilder Fetischist
« Antwort #15 am: 20. November 2020, 22:59 »
Hier mal meine Rollen Ware...
verschiedene Größen von verschiedenen Herstellern...


Zugpferd

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 544
Re: Schilder Fetischist
« Antwort #16 am: 23. November 2020, 20:28 »
noch zwei auf Rolle vergessen...

DG0MG

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1298
Re: Schilder Fetischist
« Antwort #17 am: 23. November 2020, 21:08 »
Es ist schon verrückt, wenn man sich vorstellt, wie viele ABC-Einsätze ein paar leere Kartons - mit diesem Klebebändern zugeklebt - verursachen könnten ..

Henri

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 396
Re: Schilder Fetischist
« Antwort #18 am: 23. November 2020, 21:11 »
Hier mal meine Rollen Ware...
verschiedene Größen von verschiedenen Herstellern...

So ganz allmählich  verstehe ich, wieso Du diese Überschrift für Deinen Thread gewählt hast  :D

Zugpferd

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 544
Re: Schilder Fetischist
« Antwort #19 am: 23. November 2020, 21:49 »
Ich glaub ich kann auch beantworten warum es so gekommen ist...
Als Kind hatte ich eine Eisenbahn, diese Eisenbahn war in meinem Zimmer aufgebaut. Unter der Eisenbahn waren große (ca 55x55cm) Styroporblöcke, damit die Platte etwas höher kam. Ich habe meinem Onkel, seines Zeichens Kinderarzt, mit einem Geigerzähler in der Nachbarschaft rum messen gesehen, die Sandkisten wurden inspiziert. Das Ding fand ich klasse. Ich wollte Hubschrauber Pilot werden, da bot es sich an mit ihm in die Kinderklinik zu fahren um ihn da mal zu besuchen, Hubschrauber angucken usw.
Die Styropor Blöcke habe ich im Krankenhaus wieder entdeckt, es war die Verpackung der Mo99 - TC99m Generatoren von Behringwerke in gelber Pappverpackung. Das fand ich auch spannend, und so durfte ich evtl. mit 9 oder 10 ins Heißlabor um mal zu gucken. Die Ärzte kannten sich ja alle und ich durfte dann mal gucken. Die Frau erklärte ganz viel, das sie Fliesen hätten die man einfach abwischen kann und keine Flüssigkeiten aufsaugen, da standen Tresore und alles glänzte weiß und war aufgeräumt.
Ich weiß noch das ich sagte das ich mal in den Tresor gucken wollte, da sagte sie nein, das geht nun wirklich nicht, aber klar will so jemand auch die großen Augen eines 10jährigen nicht enttäuschen, also hat sie mir irgendwas raus geholt was ich in der Hand halten durfte... keine Ahnung ob da nun was drin war, schön schwer und daher einfach total interessant. Ich durfte aber KEIN Schild mitnehmen!
Die Jahre vergingen, meine Eisenbahn war abgebaut. Schulzeit, Physikunterricht - eines der einzigen Fächer die mich interessierten, Projekt Woche, keine Themen die ich irgendwie gut fand, also mich an den Physiklehrer gehalten, mit dem kam ich klar, er hatte das Thema von der Dampflock zum ICE. jo dachte ich, ne Eisenbahn hatte ich auch mal.
Also Projektwoche, dümpel dümpel, es stand ein Besuch im Stellwerk Maschen an, da sahen wir wie Wagons abgestoßen wurden und über gesteuerte Weichen ihren "Zug" fanden. Und was kam da an uns vorbei? eine Diesellok mit einem einzigen Wagon... ja der der darf nicht abgestoßen werden, der hat Gefahrengut an Bord. Trefoil klebte dran, gerade mal 10x10cm winzig auf so einem Wagon.
Der Stationsvorsteher oder wie auch immer der Mann hieß wurde von der Zeit an gelöchert, wie das mit Gefahrgut ist usw. Ob er dafür auch zuständig ist-mein Glück er war Gefahrgutbeauftragter. Ich hatte vorher beim Bundesministerium für weiß ich nicht VErkehr glaub ich angefragt ob ich eine Liste der UN Nummern bekommen dürfte um die Gefahrgüter auf den Straßen zu erkennen, leider haben die mir, ein Herr Ridder nur eine alphabetische Liste geben können. Meine ganze Truppe wollte nach Hause, stand schon zur Verabschiedung bereit, mich hat er aber in so ein Stellhäußchen geschleppt, fragte da einen Kollegen ob sie noch das Büchlein hätten...
Von ihm hab ich dann von allen ADR/RID Schildern dann eins abgerissen bekommen, und oh wunder ein Büchlein mit allen UN Nummern in beide Richtungen, alphabetisch und numerisch! von da an konnte ich die Nummer nachschlagen und sehen was im Kesselwagen, im Karton oder wo auch immer drin ist. Die Liste vom Herrn Ridder hatte ich angefangen umzuschreiben, aber da es einfach zu viele Nummern und komplizierte Chemikalien und Stoffe waren war das kompliziert auf Schreibmaschine.

Die Schilder vom Stationsvorsteher hab ich mir in ein Buch geklebt und von da an einfach Schilder gesammelt die mit Gefahrgut zu tun hatten. Da es davon einfach zu viele gab hab ich dann nur noch die mit Strahlung gesammelt, ok, das kam dann aber auch durch Ausbildung und Interesse...

Also das was Ihr Eurem Kind vorenthalten wollt, das ist interessant, ganz einfach...

Übrigens hab ich inzwischen wieder einen dieser gelben Pappkartons, leider aber ohne die Styropor Verpackung, denn einen solchen Generator hätte ich inzwischen auch. Das Set ist also leider nicht komplett...
und weil ich das Buch nun beschrieben habe mache ich davon nochmal ein Foto... also meine ersten Radioaktiv Schilder überhaupt...


Nanu, ich finde das Büchlein nicht...
Immerhin hab ich das DB Büchlein gefunden... mache ich davon erstmal ein Bild...

nanu, und beim durchsehen meiner Schilder ist mir aufgefallen das ich zwar eins fotografiert habe es aber hier nicht hochgeladen habe... mein größtes. 60x40 denke ich.

 

Zugpferd

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 544
Re: Schilder Fetischist
« Antwort #20 am: 23. November 2020, 23:21 »
So ganz allmählich  verstehe ich, wieso Du diese Überschrift für Deinen Thread gewählt hast  :D

Wobei, alle Schilder sind in 3 dicken DIN-A 4 Ordnern, einem DIN-A3 Ordner, einer DIN-A2 Pappe, zwei Plastikkörben und - obwohl noch nicht gefunden zwei Aufsteller... Die sind bestimmt auf dem Dachboden.
Nach Hauskauf dachte ich das ich ne freie Wand nutzen könnte alle mal anzubringen, aber irgendwie haben wir keine freien Wände :(
Haus zu klein!

DL3HRT

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 599
Re: Schilder Fetischist
« Antwort #21 am: 24. November 2020, 07:09 »
Zitat
Nach Hauskauf dachte ich das ich ne freie Wand nutzen könnte alle mal anzubringen, aber irgendwie haben wir keine freien Wände :(
Haus zu klein!
Was meinst du was passiert wenn es bei dir einmal brennt und die Feuerwehrleute sehen die Schilder?  ;)

NoLi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 891
Re: Schilder Fetischist
« Antwort #22 am: 24. November 2020, 08:44 »
Was meinst du was passiert wenn es bei dir einmal brennt und die Feuerwehrleute sehen die Schilder?  ;)

Vermutlich dieses hier:
 :o >:(  :bad:  :wacko2:  :crazy:  :scare:  :help:  :fool:  :dash2:  :heat:  :sarcastic_hand:  :good:

Gruß
Norbert

Zugpferd

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 544
Re: Schilder Fetischist
« Antwort #23 am: 24. November 2020, 09:40 »
Was meinst du was passiert wenn es bei dir einmal brennt und die Feuerwehrleute sehen die Schilder?  ;)

Bei einer Wand voller Schilder wird man das schon verstehen, wenn es brennt werden sie sich über einen Tresor mit einem der Schilder schon eher fragen.

Henri

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 396
Re: Schilder Fetischist
« Antwort #24 am: 24. November 2020, 12:22 »

Nach Hauskauf dachte ich das ich ne freie Wand nutzen könnte alle mal anzubringen, aber irgendwie haben wir keine freien Wände :(
Haus zu klein!

na, an der AUSSENwand wird doch sicherlich noch das eine oder andere Fleckchen frei sein, oder?  :sun_bespectacled:

Pass nur auf, dass Du dann nicht von der Arbeit nach Hause kommst, und sie haben Dir einen Tschernobyl-Sarkophag drübergeschoben   :P

NoLi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 891
Re: Schilder Fetischist
« Antwort #25 am: 24. November 2020, 12:28 »
Pass nur auf, dass Du dann nicht von der Arbeit nach Hause kommst, und sie haben Dir einen Tschernobyl-Sarkophag drübergeschoben   :P

DAS wäre doch ne tolle energetische Sanierung, die nicht jeder hätte... ;D

Gruß
Norbert

Zugpferd

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 544
Re: Schilder Fetischist
« Antwort #26 am: 24. November 2020, 13:19 »
Ihr Spaßkanonen, tzzz...  :)

Ohne das ich das Hobby betreiben würde war ich mit einer Arbeitskollegin in den USA und ich musste mit Ihr zu einem Haus wo ein Rätsel Cache versteckt nee falsches Wort, aufgebaut war... war kniffelig und schön mechanisch mit drehen, schieben, bewegen...
Bastler wie man ist könnte ich mir sowas auch vorstellen im Vorgarten...
Blick auf einen Kernreaktor Modell und durch Rätsel muss man Ventile öffnen die den Moderator ins den Reaktor schütten, die Neutronen Quelle anschmeißen und dann ggf. noch die richtige Energie einstellen und Platten verfahren - in Abhängigkeit des Kühlwassers... Als Beweis das man das Rätsel gelöst hat hatte ich die Idee einen Laser zu nutzen, im schönen Cherenkov blau der einem ein Symbol auf ein DIN-A7 Kärtchen oder so "druckt" bzw. einbrennt. Mit Farb Lichtspielen kann man die Szenerie dann ja wirken lassen... und halt sehen ob genügend Kühlwasser drin ist...
Ich glaub das baue ich wenn ich Rentner bin. 

NoLi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 891
Re: Schilder Fetischist
« Antwort #27 am: 24. November 2020, 15:19 »
Oder so wie hier:


Weihnachten bei Hoppenstedts

Gruß
Norbert

Henri

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 396
Re: Schilder Fetischist
« Antwort #28 am: 24. November 2020, 17:12 »
Früher hat doch der "Informationskreis Kernenergie" solche Karton-Bastelbögen für den persönlichen Leichtwasserreaktor verschenkt. Wir hatten ein zusammengebautes Exemplar an der Schule, das stand in der Physiksammlung oben auf der Vitrine. Vom Detailreichtum her ziemlich eindrucksvoll. Man konnte die Kuppel abnehmen und diverse Teile ausbauen, ich glaube im Generatorhaus ließ sich sogar die Turbine öffnen. Mit einem Schulfreund zusammen haben wir uns dann mal so was bestellt, und wir haben uns dann auch dran versucht, aber mangels ausreichender manueller Fertigkeiten war unser Endergebnis unzufriedenstellend. Beim nächsten Silvester haben wir verschiedenste Pyrotechnik reingestopft und... na ja, wie Kinder halt so sind...

Zugpferd

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 544