geigerzaehlerforum.de

Autor Thema: Radioaktivität in einer Plastiktüte  (Gelesen 126 mal)


DG0JN

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 210
Re: Radioaktivität in einer Plastiktüte
« Antwort #1 am: 20. November 2020, 18:05 »
Interessant, aber leider von einem Journalisten, der offensichtlich nicht weiter nachgefragt hat und daher ein Zeitungsartikel ohne konkrete Daten.

NoLi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 654
Re: Radioaktivität in einer Plastiktüte
« Antwort #2 am: 20. November 2020, 21:39 »
Interessant, aber leider von einem Journalisten, der offensichtlich nicht weiter nachgefragt hat und daher ein Zeitungsartikel ohne konkrete Daten.

Meistens werden konkrete Daten wegen Ermittlungseinleitungen der Staatsanwaltschaft nicht weitergegeben...es sei denn, jemand verplappert sich :secret: :whistle3:

Gruß
Norbert

Zugpferd

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 539
Re: Radioaktivität in einer Plastiktüte
« Antwort #3 am: 22. November 2020, 07:50 »
Einer von uns denkt jetzt Mist, sonst vergesse ich immer mein Portemonaie auf dem Autodach...
Die Spritze macht es etwas seltsam. Oder besser gesagt 'ein Spritze" damit assoziiert man sofort ein kurzlebiges medizinisches Radionuklid. Oder einer hat seine Throriumkuh verloren... Oder die Nebelkammer...

Yoshi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Radioaktivität in einer Plastiktüte
« Antwort #4 am: Gestern um 15:48 »
Vlt. haben auch nur die Russen mal wieder...ach ne.. glaube nicht.. so was würden die nieee tun...  :o  8) ;D