geigerzaehlerforum.de

Autor Thema: Bicron Surveyor M mit Szinti Gammaspektrometrie ohne viel basteln möglich?  (Gelesen 306 mal)

Henri

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 407
...Ändert sich die Temperatur in einem NaI(Tl) um mehr als ~1°C pro Minute, kann er zerspringen. ...

???
Es gibt eine Reihe von Survey-Meter mit NaJ(Tl), die in einem weiten Temperaturbereich einsetzbar sind.

Unser IdentiFinder mit NaJ(Tl) wird im Winter vom "Lagerbereich" vorgewärmter CBRN-Erkunder sofort im frostigen Außenbereich eingesetzt, um Strahlenspüren und Nuklididentifikation mit Datenbankauswertung durchzuführen. Allenfalls nach wenigen Minuten motzt er wegen der Temperaturänderung und kalibriert sich automatisch neu.
Bisher wurde nie ein Kristallausfall wegen Temperaturänderungen bekannt. :unknw: Und der Kristall befindet sich unter einer dünnen Kunststoffkappe.

Gruß
Norbert

Hallo Norbert,

vielleicht ist da was spezielles verbaut. Von Saint-Gobain heißt das "POLYSCIN".

https://www.crystals.saint-gobain.com/products/nai-sodium-iodide#acdn-properties


POLYSCIN® NaI(Tl) scintillation crystals are widely recognized as suitable alternatives to single-crystal scintillators in many applications where thermal and mechanical shock are encountered, such as oil and gas exploration. This crystal offers ruggedness combined with a scintillation performance identical to single-crystal NaI(Tl).

Wenn ich das recht verstehe, sind das viele winzige Einzelkristalle, die zu einem großen Kristall zusammengepresst werden, der optisch transparent ist. Das verringert thermische Spannungen im Inneren. Somit kann man NaI(Tl) dann auch z.B. in der Erdölförderung oder in anderen extremen Bereichen einsetzen.

https://www.crystals.saint-gobain.com/sites/imdf.crystals.com/files/documents/sodium-iodide-material-data-sheet_0.pdf

Ansonsten wird ja auch gerne CsI(Tl) verwendet, weil es weder mechanisch noch thermisch so empfindlich ist.


Hier steht es übrigens noch mal, zur thermischen Empfindlichkeit von NaI(Tl), gleich im ersten Absatz:

https://www.crystals.saint-gobain.com/sites/imdf.crystals.com/files/documents/handling-and-care-of-crystal-scintillation-detectors_70413.pdf

"Sobald der Temperaturunterschied mehr als 5°C beträgt, Versandverpackung über Nacht zu lassen, bis sich die Temperaturen angeglichen haben."

Viele Grüße,

Henri

Henri

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 407
Ich hab das jetzt mal nach deiner Anleitung getestet, die kleinste Erhebung des Durchschnittswertes mit Am241 (innerhalb Freigrenze), hab ich mit ungefähr 1000v erreicht. Der Nullwert ist jetzt bei ungefähr 4800-4900 CPM.

Hallo Tim,

Dein Surveyor hat wahrscheinlich eine recht hohe Diskriminatorschwelle, weshalb das mit dem Am-241 nicht viel Sinn macht. Der Kristall zeigt im Spektrometer aber die 55 keV von Lu-176, der kann also diese niedrigen Energien. Es gibt auch Geräte, z.B. einige von Ludlum, da kann man die Diskriminatorschwelle einstellen und dann jeden beliebigen Detektor anschliessen. 

Dann vergiß am besten den unteren Rand und nimm einfach mal, was Du sonst so hast: Pechblende, Glühstrumpf... und mache mal mit dem eine Messreihe und suche den optimalen Arbeitspunkt.

Übrigens, das ist ja wirklich ein tolles Gerät, was Du da hast! Ich habe hier

https://dokumen.tips/documents/bicron-surveyor-m-manual.html

mal in die Bedienungsanleitung geschaut. Es hat sogar einstellbare Totzeitkompensation und Sättigungsalarm!

Dort steht ab S. 12 auch noch mal, wie man die richtige HV für seinen Szintillationsdetektor findet.

Viel Spaß mit dem Gerät!

Henri

Fusor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 65
Hallo-

das Bicron Ding kann ich WIRKLICH nur jedem empfehlen- gute robuste Technik zu extrem gutem Preis!! Und als MCA: man könnte vielleicht sogar mit nem Controller die Diskriminator Schwelle alle X Zeiteinheit erhöhen und dabei die Impulse im jeweiligen Zeitfenster aufsummieren- Voila: ein Spektrum  ;D

ABER: mit dem Szintillator wäre ich (was Energieauflösung angeht) vorsichtig- ich hatte auch so einen und die Count Rate war OK, aber die Auflösung Schrott- beim Öffnen zeigte sich: Kristall hin!!
Ich würde so einen nicht nochmal kaufen (zumal die teuer geworden sind)... Besser einen von den NOS NaI aus dem Osten (da kann man auf Foto sehen ob die noch "wasserklar" sind) und da selbst nen geeigneten PMT dran- zumindest würde ICH das so machen (bzw. HABE ich das so gemacht..)

ODER gleich einen MIRION kaufen (wenn noch verfügbar...)  :P

Lutathera-177

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 47
Zitat
Da der Spannungsteiler ca. 15M beträgt und nicht modifiziert werden kann, gibt kaum Geräte in der "Hobby-Liga", mit denen Du damit Gammaspektrometrie machen könntest. Der Theremino Adapter oder das Gamma Spectacular braucht einen wesentlich hochohmigeren Teiler.

Ich habe die gleiche Sonde vor längerer Zeit günstig von eBay gehabt, es war meine erste & hat für den Einstieg in die Spektroskopie gereicht.

Die Auflösung war nicht so berauschend, definitv schlechter als 7% weshalb ich mir recht schnell was anderes organisiert habe.

Auf der Website steht, für den älteren GS, mindestens 15 M Ohm.

Henri

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 407
Zitat
Da der Spannungsteiler ca. 15M beträgt und nicht modifiziert werden kann, gibt kaum Geräte in der "Hobby-Liga", mit denen Du damit Gammaspektrometrie machen könntest. Der Theremino Adapter oder das Gamma Spectacular braucht einen wesentlich hochohmigeren Teiler.

Ich habe die gleiche Sonde vor längerer Zeit günstig von eBay gehabt, es war meine erste & hat für den Einstieg in die Spektroskopie gereicht.

Die Auflösung war nicht so berauschend, definitv schlechter als 7% weshalb ich mir recht schnell was anderes organisiert habe.

Auf der Website steht, für den älteren GS, mindestens 15 M Ohm.

Na ja, wahrscheinlich kann man Glück haben oder auch Pech. Vielleicht kommen die vom einen Händler aus dem Schrott, weil sie defekt waren und Wasser gezogen haben, und die anderen aus Geräten, die altersbedingt stillgelegt wurden. Der oben verlinkte Ebay-Händler hatte ja ca. 50 Stück davon im Angebot, das sieht dann eher nach altersbedingter Stilllegung aus. Ist natürlich eine Frage, wie die beim und nach dem Ausbau dann behandelt und gelagert wurden...

Mein Bicron schafft 6,7 oder 6,8%, wenn ich das richtig erinnere, und durch die 3" Länge geht auch richtig was. So viel Kristallvolumen für so wenig Geld bekommt man sonst selten. Klar, fürs Labor zu Hause nimmt man vielleicht etwas anderes, aber wenn man für unterwegs was braucht, finde ich die wirklich nicht schlecht - für 50 oder 60,- ? Und wenn man wirklich möchte, kann man die auch vorsichtig aufsägen und den Spannungsteiler umlöten.

Man muss nur halt wirklich aufpassen, nicht ein ähnliches Modell von Alpha Spectra zu nehmen.

Ich wußte gar nicht, dass der GS 15M schafft? Na ja, kann man für den Preis vielleicht auch erwarten  ;D

Viele Grüße,

Henri