geigerzaehlerforum.de

Autor Thema: Strahlendes Paket vor Haustür löst Großeinsatz aus  (Gelesen 382 mal)

DL3HRT

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 348
Strahlendes Paket vor Haustür löst Großeinsatz aus
« am: 23. Februar 2019, 22:42 »
https://www.n-tv.de/panorama/Strahlendes-Paket-vor-Haustuer-loest-Grosseinsatz-aus-article20872570.html
Ich finde es schlimm, wie man immer gleich mit Kanonen auf Spatzen schießt. Wozu benötigt man 100 Einsatzkräfte?
 

DG0MG

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 535
Re: Strahlendes Paket vor Haustür löst Großeinsatz aus
« Antwort #1 am: 24. Februar 2019, 08:22 »
Noch schlimmer finde ich eigentlich, dass wieder nur die Hälfte im Artikel steht.

Mich hätte noch interessiert, warum das "Ehepaar aus Hessen", bei einem Paket, das vor der Haustür steht, aber sichtbar nicht an sie adressiert ist und in Unkenntnis des Inhaltes, die Polizei ruft. Da muss man allgemein ganz schön ängstlich sein, oder die grundsätzliche Meinung haben, für alles außerhalb der eigenen Haustür sei die Polizei zuständig.
So zumindest gibt es der Artikel wieder.

Vielleicht haben sie es doch geöffnet und mit ein paar Brocken nicht anfangen können und DANN die Polizei gerufen.
Aber auch das ist schon verrückt genug.


Zitat
Der Polizei zufolge enthielt das verirrte Paket zunächst unbestimmbare Gesteinsfragmente sowie Hinweise auf einen Absender in einer tschechischen Uranabbauregion. Daher war Vorsicht geboten.

Oh, ein Absender eines Paketes z.B. aus "Jachymov" oder "Pribram" ist schon verdächtig?

Da muss aber ein Polizist Ahnung gehabt haben, wenn er kombiniert: "Steine" und "Ort in Uranabbauregion" ==> "Feuerwehr dazuholen." Dass dann bei dem Stichwort "radioaktiv" die ganz großen Kaliber aufgefahren werden, ist doch verständlich.

DG0MG

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 535
Re: Strahlendes Paket vor Haustür löst Großeinsatz aus
« Antwort #2 am: 24. Februar 2019, 08:46 »
Hm, hier:


liest sich das ganz anders.

Zitat
Laut Polizei wurde das Päckchen offenbar in einer Gartenhütte in einem Wohngebiet in Hanau-Erlensee (Hessen) gefunden.
Zitat
Die Ermittler sagen, dass ein Aufkleber auf dem Päckchen auf Uran hingewiesen hätten.
Zitat
Das Paket soll nach ersten Informationen aus einem Uran-Abbaugebiet in Russland stammen.

Na was nun?
Gartenhütte oder Haustür?
Tschechien oder Russland?

Den Aufstand hat der "radioaktiv"-Aufkleber ausgelöst. Sonst wären die "Steine" vielleicht einfach in den Müll geflogen.

DG0MG

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 535
Re: Strahlendes Paket vor Haustür löst Großeinsatz aus
« Antwort #3 am: 24. Februar 2019, 08:52 »
Ahaaa:


Zitat
[..] riefen sie die Polizei. Die Beamten öffneten daraufhin das Paket, in dem mehrere weiße Steine lagen. Zudem stießen sie auf Hinweise, dass das Paket aus einem Ort in Tschechien stammt. Per Suchmaschine im Internet fanden die Polizisten heraus, dass dort früher Uran abgebaut wurde.

Die Polizei hat nicht treffsicher geschlussfolgert, sondern gegoogelt!  :rtfm:

Zitat
Am Ende stellte sich heraus, dass der Paketbote die Lieferung schlicht an der falschen Adresse abgegeben hatte. In Erlensee-Rückingen gibt es zwei Straßen, die einen ähnlichen Namen tragen. Ein Steinesammler hatte im Internet das frei verkäufliche Mineral "Uraninit" bestellt, wie die Polizei mitteilte.

Und da klärt der Artikel auch, wie der Fehler des sicherlich in Hungerlohn bezahlten Paketboten passiert ist. Er hat in seiner Hektik nicht mal Zeit, den Namen des Adressaten zu vergleichen. Ich hab ja eine Vermutung, *welcher* Paketdienst das war ..

DG0MG

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 535
Re: Strahlendes Paket vor Haustür löst Großeinsatz aus
« Antwort #4 am: 24. Februar 2019, 09:09 »

Zitat
Die eintreffenden Beamten erkannten als Absenderangabe einen Ort, in dem früher Uranbergbau betrieben wurde und verständigten daraufhin die Feuerwehr,

Na, .. ob sie das so .. gleich nach dem Eintreffen erkannten?  :-\

Immerhin gibts hier ne tolle Bildergalerie und man sieht auf einem Bild auch mal die Messgerätschaft der Feuerwehr: Ein AUTOMESS 6150, mit fettem Szintillator untendrunter.

DG0MG

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 535
Re: Strahlendes Paket vor Haustür löst Großeinsatz aus
« Antwort #5 am: 26. Februar 2019, 15:12 »


Zitat
Die in Erlensee gemessene Strahlung betrug 0,71 µSv (Mikrosievert). Laut Bundesamt für Strahlenschutz ist jeder Mensch pro Tag im Schnitt einer Strahlung von rund 5,8 µSv ausgesetzt.

DL3HRT

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 348
Re: Strahlendes Paket vor Haustür löst Großeinsatz aus
« Antwort #6 am: 26. Februar 2019, 16:11 »
Zitat
Die in Erlensee gemessene Strahlung betrug 0,71 µSv (Mikrosievert). Laut Bundesamt für Strahlenschutz ist jeder Mensch pro Tag im Schnitt einer Strahlung von rund 5,8 µSv ausgesetzt.

Was will uns die Hessenschau damit sagen? Ich vermute, sie meinen die pro Tag aufgenommene Dosis. Dann würde man bei 5.8 µSv pro Tag auf ca. 2.1 mSv pro Jahr kommen, was passen würde.

Schade, dass immer so ungenau berichtet wird. Das ist das Gleiche wie die Aussage: "Er fährt mit 30". Das können durchaus auch 30 m/s = 108 km/h sein oder eben nur mit 30 km/h. Oder der Fahrer ist 30 Jahre alt, oder....