geigerzaehlerforum.de

Autor Thema: Das ODL-Messnetz des BfS  (Gelesen 6203 mal)

Katastrophenschutz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Das ODL-Messnetz des BfS
« Antwort #120 am: 07. Mai 2020, 07:08 »
Ist oder war dort an der Bushaltestelle irgend etwas Telekommunikatives (Telefonzelle, Fahrzielanzeiger o.ä.) installiert, wo man das Datenkabel evtl. mit anklemmen kann?

Nein. Ich habe nichts derartiges gesehen. Auf der Straßenecke stand ein Schaltkasten, aber ich denke der ist für die Strassenbeleuchtung.
Gruß Christian - DL7BCU- Zitat aus der KatS-DV:"Der Helfer legt seine ABC-Schutzkleidung an und setzt den Einsatz fort."

DG0JN

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 142
Re: Das ODL-Messnetz des BfS
« Antwort #121 am: 09. Mai 2020, 21:06 »
Heute waren wir zum Sonden-Caching südlich der A38 unterwegs.
Das erste Zielobjekt galt es in Obhausen zu finden.

http://odlinfo.bfs.de/DE/aktuelles/messstelle/152610422.html

Mangels Kartendaten hatten wir keinen Plan, wo die Sonde plaziert sein könnte. Es gab im Ort zwar Feuerwehr und Kindergarten, allerdings lagen die nicht im Planquadrat. Die Höhendaten waren auch nicht zielführend, sodaß wir uns entschlossen, die Straßen in Schrittgeschwindigkeit abzufahren. Wir hatten schließlich Erfolg und sahen plötzlich im linken Augenwinkel die Sonde an uns vorbeihuschen. Kurz zurückgesetzt, stellten wir fest, daß die Installation im örtlichen Bauhof erfolgte.
« Letzte Änderung: 10. Mai 2020, 09:16 von DG0JN »

DG0JN

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 142
Re: Das ODL-Messnetz des BfS
« Antwort #122 am: 09. Mai 2020, 21:15 »
Weiter ging es gen Westen Richtung Wolferstedt.

http://odlinfo.bfs.de/DE/aktuelles/messstelle/152660512.html

Hier hatten wir die Idee, daß die Sonde am Sportplatz stehen könnte. Wir konnten aber bereits auf der Fahrt dorthin die Sonde links auf dem Platz an der Turnhalle erblicken.
« Letzte Änderung: 10. Mai 2020, 09:15 von DG0JN »

DG0JN

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 142
Re: Das ODL-Messnetz des BfS
« Antwort #123 am: 09. Mai 2020, 21:24 »
Das dritte Ziel befand sich Karsdorf OT Wetzendorf

http://odlinfo.bfs.de/DE/aktuelles/messstelle/152560431.html

Hier gab es eine große Sportanlage mit Rasen- und Hartplatz, Kindergarten, Feuerwehrhaus (zu neu) und ein vergammeltes Bürgerhaus.
Schließlich konnten wir die Sonde nach kurzer Suche in der Südostecke der Sportanlage entdecken. Leider hatte die Sonde zum Zeitpunkt unseres Besuchs nur noch ein kleines gelbes Schnipsel des Etiketts vorzuweisen. Hier hatte sich ganz offensichtlich ein Unhold an der Sonde zu schaffen gemacht.
« Letzte Änderung: 10. Mai 2020, 09:14 von DG0JN »

DG0JN

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 142
Re: Das ODL-Messnetz des BfS
« Antwort #124 am: 09. Mai 2020, 21:44 »
Als schwerstes Rätsel sollte sich die Sonde in Wischroda erweisen.

http://odlinfo.bfs.de/DE/aktuelles/messstelle/152560951.html

Hier gab es einen Kindergarten, eine Feuerwehr, einen Dorfplatz am Teich und einen großen landwirtschaftlichen Betrieb und ansonsten nichts, wo man noch eine Sonde entsprechend der selbstgesteckten Kriterien des BfS aufstellen könnte.

Wir haben alle Straßen mehrfach abgefahren - leider ohne Erfolg. Sabine hat dann im Auto gewartet und ich bin dann zu Fuß im Dorf herumgelaufen - leider ebenfalls ohne Erfolg. Unser Auto hatten wir in der Nähe des Kindergartens geparkt. Dieser Kindergarten hat am Haus leider kein Außengelände, da sich dahinter unmittelbar angrenzend ein Recyclingunternehmen befindet. Das zugehörige Spielgelände befindet sich daher nordwestlich des Kindergartens gut verschlossen, aber einsehbar. Auch hier war keine Sonde zu sehen.

Nach über einer Stunde hatte ich den Entschluß gefaßt, die Suche abzubrechen und die Heimreise anzutreten, da fiel mir ein, daß ich eigentlich erst mal was essen könnte. Gesagt getan, stärkte ich mich also erst einmal neben dem Auto stehend und ließ den Blick in die Landschaft schweifen und ging dann ein paar Schritte, als sich plötzlich hinter einer Scheune und viel Müll zwischen Maschendrahtzaun und Hecke des Kindergartenspielplatzes eingeklemmt, die Sonde zeigte.
« Letzte Änderung: 10. Mai 2020, 09:13 von DG0JN »

Reinhold

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Das ODL-Messnetz des BfS
« Antwort #125 am: 21. Mai 2020, 15:59 »
Gestern war ich in Herrischried OT Großherrischwand im Hotzenwald (Südschwarzwald), um die dortige ODL-Messstelle zu suchen. Es handelt sich um eine Messstelle mit der wohl höchsten Ortsdosisleistung in Deutschland von 0,192 µSv.  An der von ODL angegebenen Kartenstelle befindet sich eine Wiese mit Bachlauf. Aber von einer Messstelle war weit und breit nichts zu sehen. An den auf der Wiese an die Oberfläche tretende Felsbuckel war der höchste Wert, den ich gemessen habe 0,4 µSv. Weiß jemand wo sich die genaue Messstelle befindet?

DG0JN

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 142
Re: Das ODL-Messnetz des BfS
« Antwort #126 am: 21. Mai 2020, 21:08 »
Hallo Reinhold,
ich habe mir mal eine Karte angeschaut und würde als möglichen Standort auf das Freilichtmuseum Klausenhof tippen.
Warst Du dort mal schauen?

Anbei noch ein GE-Bild Innerhalb der vier Eckpunkte lohnt es sich nachzuschauen.

Und noch ein Tip: Da der OT angegeben ist, wäre es zweckmäßig sich vorher mal eine Flurkarte anzuschauen, welche die OT-Grenzen zeigt. Manchmal hilft es auch, die Höhenverhältnisse zu betrachten.

DG0MG

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 728
Re: Das ODL-Messnetz des BfS
« Antwort #127 am: 23. Mai 2020, 22:32 »
ODL-Messstelle Baruth:


Nicht weit weg von Gottow und der Uranmaschine befindet sich die Messstelle Baruth, so dass DL3HRT und ich da auch gleichmal vorbeigefahren sind. Wir mussten nicht suchen, am Ortseingang Baruth, aus Kummersdorf kommend befindet sich südlich der Horstwalder Straße eine DWD-Wetterstation, auf deren Gelände die Sonde blitzte. Zum Fotografieren mussten wir mehrere Wohnhäuser umlaufen und von der südlichen Feldseite knipsen.
Man sieht die Sonde sogar in GoogleEarth.

DG0JN

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 142
Re: Das ODL-Messnetz des BfS
« Antwort #128 am: 24. Mai 2020, 20:09 »
Nachdem ich im vergangenen Jahr schon einige Male vergeblich in Erlbach nach dem Standort der ODL-Sonde gesucht hatte, wollte ich die Sache heute noch einmal angehen. Die Südostecke des Planquadrates beinhaltet zwar eine Ecke der üblichen Verdächtigen - den Kindergarten "Kegelbergvilla" der Gemeinde. Aber dort ist alles weitgehend einsehbar und bereits mehrfach beguckt worden - dort steht nichts. Auch liegt dieser Standort mit 562 m zu hoch.

Nun blieb nach Recherche im möglichen Terrain als plausibler Standort nur noch das ehemalige Forstamt in der Klingenthaler Straße 30. Hier liegt die Höhe bei ca. 545 m und der Grundstückseigentümer zum Zeitpunkt der Aufstellung der Sonden im Osten Deutschlands ( in den 1990er Jahren) war das Land Sachsen. Inzwischen wohnt hier privat der Leiter des Forstbezirkes Adorf. Nun wäre es leicht gewesen, bei Herrn L. anzurufen und zu fragen, aber das wollte ich erst einmal nicht.

Ich stellte meinen PKW an der "Kegelbergvilla" ab und ging  gemächlichen Fußes, ausschließlich auf öffentlichen Straßen (Forststraße, Klingenthaler Straße, Wirtsgrundweg, Zum Kegelberg), um das Objekt, immer bemüht, so gut es eben ging, einen Blick auf das Forsthaus zu werfen. Meine Runde war fast zu Ende, da konnte ich endlich in ca. 250 m Entfernung in einem Schrittfenster von ca. 5 bis 10 m die in der Sonnen glänzende Sonde erblicken. Sie steht an der Süd-Ost-Front eines größeren Lagergebäudes des Forsthauses vor einer Hecke.
Das Zielfoto ist zwar nicht sonderlich schön, aber wenn man genau hinschaut, sieht man sogar den frechen Spatz, der auf der Sonde sitzt. Hoffentlich hat er sich vorher dekontaminiert  ;)

http://odlinfo.bfs.de/DE/aktuelles/messstelle/141781601.html
 

DG0MG

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 728
Re: Das ODL-Messnetz des BfS
« Antwort #129 am: 24. Mai 2020, 20:42 »
Ui - prima, die hat sich bisher am meisten geziert. Dann hattest Du mit dem Forstamt ja den richtigen Riecher.
« Letzte Änderung: 25. Mai 2020, 01:15 von DG0MG »

DG0MG

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 728
Re: Das ODL-Messnetz des BfS
« Antwort #130 am: 25. Mai 2020, 19:30 »
Schalkau im südlichen Thüringen.


Die Sonde steht im dortigen Schwimmbad in der Schaumbergstraße, das aktuell geschlossen ist. Dessen Liegewiese ist mit einer dichten, hohen Hecke umgeben, die keinen Einblick zulässt. Nur an einer einzigen Stelle, an der Grenze zum Nachbarhaus, gelingt das. Das letzte Bild von der Parkplatzseite aus konnte ich nur mit 'konspirativen Mitteln' machen, indem ich die Kamera am ausgezogenen Stativ hoch über die Hecke gehalten und vorher den Selbstauslöser aktiviert habe.


DG0JN

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 142
Re: Das ODL-Messnetz des BfS
« Antwort #131 am: 25. Mai 2020, 20:21 »
Prima Steffen, gratuliere zu den beiden Neuzugängen. Die Sonde in Schalkau sieht schon ganz schön betagt aus und glänzt zur Tarnung so gar nicht in der Sonne

Na-22

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Das ODL-Messnetz des BfS
« Antwort #132 am: 25. Mai 2020, 20:30 »
Ich habe mal die Suchgebiete der Sonden als halbtransparante Rechtecke in die kmz-Datei eingefügt. Ich habe dafür die +/-0.005 Grad auf die ungenauen Koordinaten verrechnet. Bei den bereits bekannten Standorten wurden auch die ungenauen Koordinaten verwendet. Beim Durchsehen der Daten ist mir aufgefallen, dass einige Standorte doppelt vorhanden sind (z.B. Aachen-Laurensberg). Das habe ich nicht korrigiert.
Ich hoffe, die Suche wird jetzt ein wenig einfacher.

DG0JN

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 142
Re: Das ODL-Messnetz des BfS
« Antwort #133 am: 25. Mai 2020, 21:03 »
Danke Na-22, bisher habe ich immer händisch gebastelt, das hilft.  :)

DG0MG

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 728
Re: Das ODL-Messnetz des BfS
« Antwort #134 am: 25. Mai 2020, 23:27 »
Neuhaus am Rennweg im Thüringer Wald.


Südlich der Stadt liegt der "Bornhügel" auf dem sich ein Wetterobservatorium des DWD mit einem herausragenden Turm befindet. Augenscheinlich ist die Wetterwarte sogar noch "bemannt". In deren Messfeld steht auch die Sonde.

In GoogleEarth gibts auch ein Foto von innerhalb des Zaunes:
https://lh5.googleusercontent.com/p/AF1QipPd3WDSpupKnF2o_LNOBDd-7UC3gOdBDc89K9Cb=h1440
« Letzte Änderung: 26. Mai 2020, 08:11 von DG0MG »