☢ geigerzaehlerforum.de ☢

Autor Thema: GMC-300EPlus  (Gelesen 270 mal)

katze

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
Re: GMC-300EPlus
« Antwort #15 am: 11. August 2019, 15:11 »
Huhu,
Zitat
Ein Block besteht aus 192 Bytes. Zuerst kommen Steuerzeichen, danach ein Datumcode (hier 19-7-28-19-16-12 also YMDHmS), danach andere Steuerzeichen und dann folgen 180 Bytes, also 3 Bytes pro Messung.
Also ich lag nicht völlig daneben, aber das Protokoll ist, wie ich inzwischen herausgefunden habe, doch etwas komplexer.
Siehe dazu hier https://sourceforge.net/projects/gqgmc/files/gqgmc/GQ-GMC-ICD.odt/download

Weiterhin hat der GMC-320+ mit hoher Wahrscheinlichkeit 1MB (Hallo liebe Gammascout-Firma, so macht man das heutzutage!) Speicher, auf jeden Fall habe ich schon mal 140kB loggen können - soweit ich herausgefunden habe gibt es keine Versionen mit anderen Speichergrössen, nur 64k und 1MB. Also wie lange das Ding loggen kann: kA im Detail aber SEHR lang.

Eine tolle (finde ich) Software in Python zur Datenanalyse und Visualisierung findet sich hier: https://sourceforge.net/projects/geigerlog/
Eine Google-Bildersuche nach "GeigerLog" lohnt sich auf jeden Fall um sich eine Vorstellung machen zu können - im Download auf sourceforge ist auch das Handbuch zur GeigerLog-Software dabei, sehr lesenswert. Dort findet man auch eine Anleitung zur Installation.

Wie es einen nicht so arg verwundert, kommt das Gerät irgendwann an seine Grenzen und kann auch die Versprechen des Herstellers nicht wirklich einhalten; die HV bricht irgendwann zusammen, wenn ichs richtig gelesen habe aber erst ab 200cps, für meine kleinen Experimente reicht das locker. Details dazu hier: https://www.gqelectronicsllc.com/forum/topic.asp?TOPIC_ID=5369

LG, katze

DG0MG

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 364
Re: GMC-300EPlus
« Antwort #16 am: 13. August 2019, 21:04 »
Querverweis:

Ein weiteres Review eines GMC-300E kann man hier lesen: