geigerzaehlerforum.de

Autor Thema: Gamma-Scout - alle Varianten  (Gelesen 7627 mal)

NoLi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 318
Re: Gamma-Scout - alle Varianten
« Antwort #75 am: 07. Januar 2020, 15:41 »
Uaahhh, ich wollte gerade testen, ab welcher Dosisleistung mein erster Gamma-Scout (Grundversion ohne Ticker) mit der Anzeige "aussteigt". Er ist leider vorzeitig ausgestiegen, bei einer Dosisleistung von ~ 3 µSv/h ist die Batterie zusammengebrochen. Anzeige weg, nichts rührt sich mehr. :o

Gott sei Dank habe ich vorher noch ein paar Werte abgerufen. Das Gerät, Serien-No. 011677, hat die FW 3.03, die Batteriespannung betrug 3,27 Volt; RS-232-Schnittstelle.

Gerne würde ich dat Dingens als Reserve wieder zum Leben erwecken. :preved:

Frage: kann ich die Batterie selber wechseln/einlöten? Wenn ja, welcher Batterietyp gehört rein? Wie macht man einen Reset der Grundeinstellungen, wenn nötig? Hat dieses Gerät auch einen Reset-Taster wie die neueren USB-Geräte, wenn ja, wo?

Gruß
Norbert

sh4711

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
Re: Gamma-Scout - alle Varianten
« Antwort #76 am: 07. Januar 2020, 16:36 »
Uaahhh, ich wollte gerade testen, ab welcher Dosisleistung mein erster Gamma-Scout (Grundversion ohne Ticker) mit der Anzeige "aussteigt". Er ist leider vorzeitig ausgestiegen, bei einer Dosisleistung von ~ 3 µSv/h ist die Batterie zusammengebrochen. Anzeige weg, nichts rührt sich mehr. :o
Gott sei Dank habe ich vorher noch ein paar Werte abgerufen. Das Gerät, Serien-No. 011677, hat die FW 3.03, die Batteriespannung betrug 3,27 Volt; RS-232-Schnittstelle.
Bei dem Alter sei ihm das gegoennt ;-).

Zitat
Frage: kann ich die Batterie selber wechseln/einlöten?
Tja, woher sollen wir das wissen ;-))). Nee, im Ernst: Die kann jeder wechseln, der
- keinen Dachdeckerloetkolben verwendet
- nicht zu sehr zittert
- weiss, welche Seite am Loetkolben heiss wird
- + von - unterscheiden kann

Zitat
Wenn ja, welcher Batterietyp gehört rein?
Lithium-Thionylchlorid, 3,6V, Mignon-Groesse, mit axialen Drahtanschluessen. Z.B.:

https://www.conrad.de/de/p/lithium-batterie-saft-ls14500-mignon-aa-3-6volt-mit-axialem-loetdraht-3-6v-lithium-thionylchlorid-805016502.html

Duerfts woanders billiger geben.

Zitat
Wie macht man einen Reset der Grundeinstellungen, wenn nötig?
Es gibt keine fluechtigen Grundeinstellungen.

Zitat
Hat dieses Gerät auch einen Reset-Taster wie die neueren USB-Geräte, wenn ja, wo?
Ich kenne kein RS232-Geraet was einen hat. Manche Varianten haben auf der Platine
im unteren Teil zwei Loetpunkte zum Ueberbruecken. Einige aeltere aber nicht. Was
immer gehen _muesste_ (Achtung: Spekulation): Die beiden auf dem Anhang markierten
Pins ueberbruecken - das sind die Leitungen ueber die der Programmer seinen Reset
macht. Wenn man zur Sicherheit einen 4k7 Widerstand nimmt, sollte nix passieren,
wenn man daneben langt.

Leider ist die Onboard-Reset-Schaltung bei den alten Geraete total bescheuert (aus
irgendeinem irren TI-Datenblatt abgekupfert). Die ist mit 4M7 nicht nur total hochohmig
(und dadurch sehr EMV-empfindlich) sondern auch unzuverlaessig. Deswegen muss man
dann von Hand resetten. Macht man das nicht, brauchts nicht nur eine Menge Strom, es
tut auch der Anzeige nicht gut wenn irgendwelche Segmente laengere Zeit aufgrund
eines stehenden Prozessors mit DC angesteuert werden.

sh4711

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
Re: Gamma-Scout - alle Varianten
« Antwort #77 am: 07. Januar 2020, 16:40 »
Nachtrag: Beim Batteriewechseln erst die Plusseite reinstecken und festloeten und
dann erst die Minussseite. Macht mans naemlich umgekehert und hat die Minusseite
schon drin und fuchtelt dann aus Versehen mit der Plusseite auf der Platine rum, dann
kann schonmal was kaputtgehen. Bei der von mir beschriebenen Reihenfolge gibts da viel
weniger "Angriffsflaeche" fuer den Minuspol...

NoLi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 318
Re: Gamma-Scout - alle Varianten
« Antwort #78 am: 07. Januar 2020, 17:05 »
Ok, danke, ich werde mal mein Glück versuchen; bin des Lötens mächtig... :i-m_so_happy:

Gruß
Norbert

NoLi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 318
Re: Gamma-Scout - alle Varianten
« Antwort #79 am: 08. Januar 2020, 15:06 »
Ich habe mir mal eine neue Gürteltasche für meine Gamma-Scout gegönnt:

https://www.gamma-scout.com/tasche/

Vorteil ist, dass sich nun ohne Herausnahme aus der Tasche die Zählrohrblende bedienen lässt und das Gehäusefenster nicht verdeckt wird.
Dies ist leider auch der einzige Vorteil.

Durch relativ stark "überhängende" Kanten erscheint das Ensemble jetzt größer und klobiger als vorher (ok, dadurch ist auf der anderen Seite auch ein erhöhter Kantenstoßschutz gegeben). Wesentlich gravierender sind am neuen Modell aber fehlende Druckknopflaschen an den seitlichen Frontpartien, so wie sie bei diesem älteren Produkt vorhanden sind:

https://shop.griederbauteile.ch/product_info.php?products_id=20069&language=en

https://www.walmart.com/ip/Gamma-Scout-Leather-Case-for-Radiation-Detector-or-Geiger-Counter/825821560

Wegen dieser jetzt fehlenden Laschen als Sicherung und auf Grund leicht großzügigerer Platzbemessungen für das Gerät drückt sich der Gamma-Scout, z.B. am Hosengürtel getragen, ungewollt beim Sitzen durch Druck von unten allmählich nach oben (Gurtpeitsche im Auto; Oberschenkel;...), bis die obere Gerätepartie frei liegt. Ferner spreizen sich die beiden Taschenseiten oben übermäßig auseinander, die Obere könnte sogar beim "Verhaken" (Mantel; Autogurt;...) umknicken. Und ob die Steife des Materials in diesem Bereich mit der Zeit so bleibt... :-\

Ok, der Gamma-Scout lässt sich wegen der fehlenden Laschen jetzt einfacher aus der Gürteltasche nehmen, ob dies aber einen sooo gravierenden Vorteil darstellt, wage ich zu bezweifeln. Mir persönlich ist es lieber, das Gerät verbleibt sicher in seiner Tasche, bis es gezielt entriegelt entnommen wird. Und diese zwei Druckknopflaschen zusätzlich dürften wohl kaum den Taschenpreis erheblich verteuern; aber solche mutmaßlich nicht durchdachten "Kleinigkeiten" verärgern die Kunden (zumindest mich)! >:(

Da war selbst die alte Gürteltasche  https://www.tommesani.it/misuratori-di-radioattivita/969-custodia-morbida-gamma-scout.html  fast noch besser.

Gruß
Norbert

sh4711

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
Re: Gamma-Scout - alle Varianten
« Antwort #80 am: 08. Januar 2020, 17:15 »
Klingt nicht gut. Ich kenne die neue nicht, habe aber bislang eigentlich eher Positives
gehoert. Aber dieser "Ueberstand" auf den Photos sieht schon gruselig aus. Ich habe nur
die alten und die benutze ich auch nur in Tschornobyl. Aber auch da hat mich der Druck
nach oben beim Sitzen im Auto (kleiner Polo) schon immer gestoert. Die Loesung bestand
dann darin, das ganze Teil einfach ueber den Arm zu ziehen ;-).
Wenn jetzt auch noch der Druckknopfverschluss fehlt und das Geraet nach oben rausrutschen
kann dann wirds uninteressant. Ganz abgesehen davon, dass das Ding nun auch schon mehr
als das Doppelte kostet. Ich habe damals beim Unrat 11 Euro bezahlt.

NoLi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 318
Re: Gamma-Scout - alle Varianten
« Antwort #81 am: 08. Januar 2020, 18:42 »
Ich habe versucht, via google im Netz von den verschiedenen Anbietern mal Photos der neuen Gerätetasche zu finden, die diese (evtl. mit Gerät) von vorne zeigen...negativ! Photos von oben, unten, rechts, links, hinten sind zu bekommen, aber keines von vorne (aus gutem Grund??) wie bei den älteren beiden Taschentypen. Die obere offene Seite beginnt mit der Oberkante Displayfenster, zieht sich also über die gesamte obere Breite.

Mal sehen, ob ich passende schwarze (Leder)Laschen mit/für Druckknöpfen bekomme und zusätzlich einnähen kann; ersatzweise vielleicht auch zwei schwarze breite Gummizugstreifen aus dem Nähshop.

Gruß
Norbert

strahlemann

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Gamma-Scout - alle Varianten
« Antwort #82 am: 11. Januar 2020, 12:16 »
Danke für die Infos wegen der unruhgeren Anzeige bei meinem. Jetzt noch eine andere Auffälligkeit: Wenn ich meinen auf 1 Stunde Protokoll stelle dann geht das wunderbar. Wenn es der Bekannte mit seinem 7.02 macht dann ist nach ein oder 2 Tagen Schluß. Das Ding protokolliert einfach nix mehr und steht dann auf einer Woche. Hat der neue weniger Speicher als meiner?

DG0MG

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 855
Re: Gamma-Scout - alle Varianten
« Antwort #83 am: 11. Januar 2020, 14:33 »
Wenn ich meinen auf 1 Stunde Protokoll stelle dann geht das wunderbar. Wenn es der Bekannte mit seinem 7.02 macht dann ist nach ein oder 2 Tagen Schluß. Das Ding protokolliert einfach nix mehr und steht dann auf einer Woche. Hat der neue weniger Speicher als meiner?

Wahrscheinlich ist sein Protokollspeicher fast voll, der wird nicht selbständig gelöscht oder überschrieben.

Handbuch Seite 16:

"Wenn im Speicher nur noch 256 Bytes (von den 65280 Bytes) zum Beschreiben zur Verfügung
stehen, schaltet der GAMMA-SCOUT® automatisch auf 7 Tage Protokollintervall zurück. In diesem
Fall sind kürzere Protokollintervalle erst nach dem Löschen des Speichers wieder einstellbar
"

Löschen:

"PdEL" im Protokollabstand auswählen.



strahlemann

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Gamma-Scout - alle Varianten
« Antwort #84 am: 12. Januar 2020, 13:05 »
Ja das haben wir schon gemacht. Wenn man kurz danach die übrige Zeit abfragt kommt auch irgendwas von 3 Jahren bei beiden Geräten. Aber beim 7.02 ist dann gleich wieder voll.

sh4711

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
Re: Gamma-Scout - alle Varianten
« Antwort #85 am: 12. Januar 2020, 15:23 »
Also, habe ich das richtig verstanden: Ihr stellt das Protokoll auf 1 Stunde, dann loescht Ihr
den Protokollspeicher (egal, ob mit der Toolbox oder mit PdEl). Dann kontrolliert Ihr die rest-
liche Verweilzeit und da kommen korrekt 3 Jahre und ein paar Monate bei raus. Dann lasst
Ihr das Teil laufen und nach kurzer Zeit (ein bis zwei Tage) hat es sich von alleine auf ein
Protokollinterval von 1 Woche umgestellt. Wenn dem so ist macht mal Folgendes:

USB-Klappe aufmachen
Reset-Knopf druecken
Einmal auf die Uhrentaste druecken sodass das Datum angezeigt wird
Dieses Datum hier posten

strahlemann

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Gamma-Scout - alle Varianten
« Antwort #86 am: 13. Januar 2020, 15:47 »
Ja, so ist es. Das Datum ist 24.03

sh4711

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
Re: Gamma-Scout - alle Varianten
« Antwort #87 am: 13. Januar 2020, 18:59 »
Ja, so ist es. Das Datum ist 24.03

Das Geraet ist mit 99%iger Wahrscheinlichkeit von einem Design-Fehler der CPU betroffen.
Techn. Details fuehren an dieser Stelle wohl zuweit (ausser, sie interessieren jemanden).

Schick das Geraet ein und beschreibe den Fehler exakt...

NoLi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 318
Re: Gamma-Scout - alle Varianten
« Antwort #88 am: 13. Januar 2020, 21:51 »
Mal ein paar Fragen zum Akku des Rechargeable:

- Was ist denn für ein Akkutyp verbaut?
- Wie hoch ist dessen Kapazität?
- Wie groß (oder klein) ist die (Selbst)Entladung pro Monat?
- Wieviel mA/µA fließen beim Betrieb des Rechargeable mit Ticker?

Im Handbuch wird empfohlen, den Akku alle 14 Tage aufzuladen, damit er die volle Kapazität hält. Ok, ist dies aber nicht ein bisschen übertrieben? Ich habe den Akku nach gut 2 Jahren mal an`s Netzteil gehängt, nachdem die Spannung von 4 Volt auf 3,7 Volt abgesunken war. Bei Messungen, auch höherer Aktivität/Dosisleistung, konnte vor der Ladung trotzdem kein Abfall/Ausfall der Geräteleistung festgestellt werden.

Gruß
Norbert

sh4711

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 95
Re: Gamma-Scout - alle Varianten
« Antwort #89 am: 14. Januar 2020, 06:18 »
Zitat
- Was ist denn für ein Akkutyp verbaut?
14500

Zitat
- Wie hoch ist dessen Kapazität?
750 mAh

Zitat
- Wie groß (oder klein) ist die Selbstentladung?
Keine Ahnung, duerften halt die fuer LiIon ueblichen 2-5% / Monat bei 20 Grad sein.
Auf jedenfall mehr, als der Stromverbrauch bei BG ;-)

Zitat
- Wieviel mA/µA fließen beim Betrieb des Rechargeable mit Ticker?
Der Piezo hat irgendwas von 30 mA max. Wieviel er nun tatsaechlich bei einem
Tick braucht ist mir nicht bekannt. Muesste man mal messen...                   

Zitat
...ist dies aber nicht ein bisschen übertrieben?
Das ist nicht nur uebertrieben, das ist sogar Bloedsinn. Bei BG reicht ein bis zweimal
im Jahr. Ausserdem schadet es LiIon-Akkus, sie immer bei 100% zu halten.

Ich gebe dann mal ab an die Akku-Fetischisten, die hier sicher seitenlang ueber die
optimale Bandbreite der Entladungstiefe dozieren koennen :-).