geigerzaehlerforum.de

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 4 ... 10
1
Baden-Württemberg / Re: Uranversuchsabbau in Müllenbach bei Baden-Baden
« Letzter Beitrag von Reinhold am Heute um 11:23 »
Hallo Prospektor,
tolle Funde hast du gemacht. Ich war vor ca. 2 Monaten am Stolleneingang vom Müllenbachtal und habe auch einige Steine von dort mitgenommen, die aber lange nicht so stark strahlen wie deine. Ich hab mir auch vorgenommen in das Paralleltal zu gehen und dort auf der ehemaligen Halde zu suchen. Mal schauen, ob ich fündig werde. Allerdings bin ich mit Suchgeräten nicht ganz so gut ausgestattet wie du.
2
Mehr als in der von DL3HRT verlinkten Datenblatt-Übersetzung https://www.pocketmagic.net/tube-sbt-10a-c%D0%B1t-10a/ steht, wirst du so einfach nicht finden. Zur Erklärung:

Gamma Sensitivity Cs137 (cps/mR/hr): 240: Empfindlichkeit für Gammastrahlung ermittelt mit einem Cs137 Strahler:

240 Impulse pro Sekunde bei 1mR (1mR=10µSv) sind vereinfacht 2.4cps = 144cpm bei 0.1µSv/h. Das ist sehr viel, überrascht mich.

Working range (mkR/s): 0.003 – 20: Arbeitsbereich:
0.003µR/s = 10µR/h = 0.1µSv/h
20µR/s = 72000µR/h = 720µSv/h

Wenn ich bei irgendwas davon grob danebengelangt habe, dann tut es mir leid. ;)

LG, katze
3
Baden-Württemberg / Re: Uranversuchsabbau in Müllenbach bei Baden-Baden
« Letzter Beitrag von Prospektor am Gestern um 21:54 »
Guten Abend!

Ergänzend dazu steuere ich mal noch zwei Videos bei, die recht gut zeigen, dass ein Besuch von Müllenbach und Umgebung durchaus lohnenswert sein kann. Wer also seine Technik im Feld testen/einsetzen möchte, der findet vor Ort beste Bedingungen vor  ;)







4
Deutsche Strahlenmessgeräte (DDR) / Re: UNIRAD-H der Wismut
« Letzter Beitrag von Staasucher am Gestern um 19:42 »
 ;)

Ne Rote 157 hat meiner an der Seite, auf einem der Fotos auch erkennbar 8)

Bin eben über die Hauerliste gestolpert :)
5
Deutsche Strahlenmessgeräte (DDR) / Re: UNIRAD-H der Wismut
« Letzter Beitrag von DL3HRT am Gestern um 19:20 »
Zitat
Hab nu doch noch einen Unirad H bekommen, nicht der schönste aber voll funktionsfähig :P

Ich finde den Zustand perfekt. Schließlich soll man dem Gerät seine Geschichte auch ansehen. Und wenn es funktioniert - umso besser.
6
Deutsche Strahlenmessgeräte (DDR) / Re: UNIRAD-H der Wismut
« Letzter Beitrag von Staasucher am Gestern um 18:42 »
 :) so jetzt hab ich ah su e ding zem hiestelln^^  Glück Auf ;D

Nochmal in Deutsch :D

Hab nu doch noch einen Unirad H bekommen, nicht der schönste aber voll funktionsfähig :P

Meiner hat die Nummer 6018. Kollege hat die Nummer 6004... Guru hast du da Infos zum Einsatzort :unknw:
7
Deutsche Strahlenmessgeräte (BRD) / Re: AUTOMESS 6150 AD6/E
« Letzter Beitrag von NoLi am Gestern um 14:19 »
In Deutschland hat jeder Bereich so seine Geräte-Vorlieben:

- die Medizin (Röntgen, Nuklear, Therapie) bevorzugt Modelle der Fa. Berthold.
- die Feuerwehren bevorzugen Automess, Thermo Scientific, Nuvia, Graetz und Flir.
- der Bund (KatS) hat sich auf Thermo Scientific Erlangen , Nuvia, Graetz und Flir "eingeschossen".
- die Bundeswehr verwendet viel von Thermo Scientific Erlangen.
- die Kerntechnik bevorzugt keinen Hersteller mehr, sondern versucht, mit ihrem jetzigen Gerätebestand die Abwicklung ihrer Anlagen möglichst ohne Investitionen durchzuführen.

Somit bleibt nur noch das Ausland , denn die genannten Länder bauen ihre Kerntechnik weiter aus, investieren und modernisieren. Die Feuerwehren in Österreich haben auf Geräte von Automess mit Zubehörsonden umgestellt, ebenso verwenden die Atomwarnposten (Feuerwehr, Polizei) der Schweiz das Automess-6150 AD6 und AD6/E.

Gruß
Norbert
8
Russische Strahlenmessgeräte (UdSSR, RU) / Re: Das russische Zählrohr SBT-10
« Letzter Beitrag von X-Ray am Gestern um 14:15 »
Hallo

noch mal eine Frage zu SBT10A Zählrohr.
Gibt es ein Datenblatt in welchem Bereich das Zählrohr arbeitet
Alpha, Beta, Gamma und Röntgenbereich ?
mein russisch ist leider sehr schlecht
9
Deutsche Strahlenmessgeräte (BRD) / Re: AUTOMESS 6150 AD6/E
« Letzter Beitrag von DG0MG am Gestern um 11:54 »
Hier ein Artikel über die Herstellerfirma AUTOMESS aus Ladenburg:

"Der Geigerzähler piept immer

In Ladenburg werden bei der Firma Automess seit 1970 Kernstrahlungsmessgeräte gebaut - Nachfrage im Inland eingebrochen

Heute liefert die Firma ihre Messgeräte zu 75 Prozent ins Ausland. Frankreich ist der größte europäische Auslandsmarkt, auch China ist ein großer Abnehmer.
"


Interessant, dass das Ausland eher als Hauptmarkt angesehen wird, obwohl die AUTOMESS-Geräte doch eine recht große Verbreitung in DL zu haben scheinen. Verrückt: China kauft Geräte von AUTOMESS, wir kaufen Geräte aus China ..  :o
10
Presse/TV/Rundfunk/Youtube/Internet / Re: MDR EXAKT: Erdgasförderung der DDR
« Letzter Beitrag von NoLi am Gestern um 00:39 »
Ich habe vor wenigen Wochen bei einer Pipeline-Inspektionsfirma in Deutschland einen Molch (Durchmesser ca. 30 cm) auf deren Bitten ausgemessen, weil hier noch Kontaminationen messbar waren. Der Molch stammte von der Inspektion einer Gasleitung in der Syrischen Wüste und sollte in Deutschland generalüberholt werden. Eine Dekontamination erfolgte schon mal vor Versand von Firmen-personal in Syrien (Säuberung von Ablagerungsstaub und rohölhaltigen Resten mit Hochdruckreiniger). Die Messungen vor Ort und in Deutschland werden von dieser Firma mit  Messkoffern der Fa. Thermo Scientific Erlangen (Messgerät RadEye B20, Pancake-GM-Endfensterdetektor mit ca. 5 cm Durchmesser und Fensterflächengewicht ~ 2 mg/cm²; Wischtests mit Messing-Abschirmungblock zur Wischtest-Auswertung; Lu-177-Teststrahler) durchgeführt.

Unsere Messungen mit dem Kontaminationsmessgerät LB-124 Scint ergaben eine Oberflächenaktivität Beta von max. 1 Bq/cm² und eine Dosisleistung von < 0,2 µSv/h mit dem RadEye-PRD Scintillationsdosisleistungsmessgerät. Es wurden von etwas aus Ritzen herausgesickerter ölhaltiger Flüssigkeit Wischproben genommen und gammaspektometrisch ausgewertet. Ergebnis: überwiegend Radium-226/228 und Blei-210 (kein Blei-212, da dessen Halbwertszeit 10,5 Stunden beträgt), kein Uran und/oder Thorium.

Gruß
Norbert
Seiten: [1] 2 3 4 ... 10