geigerzaehlerforum.de

Neueste Beiträge

Seiten: 1 [2] 3 4 5 ... 10
11
Allgemeine Diskussionen / Re: Radioaktive Dinge im Alltag
« Letzter Beitrag von HannesK19 am Gestern um 11:42 »
Danke, Bananen und Granit wusste ich aber schon. Aber nach Flossenbürger Granit werde ich mal schauen.
12
Allgemeine Diskussionen / Re: Radioaktive Dinge im Alltag
« Letzter Beitrag von Peter-1 am Gestern um 10:32 »
Flossenbürger Granit ist auch schön. Habe es am 18. Nov. schon hier gezeigt.
http://www.geigerzaehlerforum.de/index.php/topic,529.msg4886.html#msg4886
13
Allgemeine Diskussionen / Re: Radioaktive Dinge im Alltag
« Letzter Beitrag von DL3HRT am Gestern um 10:16 »
Zitat
Hallo,
kennt jemand radioaktive Dinge im Alltag welche nicht so bekannt aber trotzdem mit dem Geigerzähler messbar sind? Also nicht Glühstrümpfe, Starter von Leuchtstoffröhren, Uranglas, Uranglasur, Tritium Schlüsselanhänger, Radium Nachleuchtfarbe, Kaliumcarbonat, Thorium Schweißelektroden usw.
Bananen :yahoo:
https://en.wikipedia.org/wiki/Banana_equivalent_dose

Mit einem normalen Geigerzähler allerdings kaum machbar. Ich finde die BED trotzdem witzig, da man jede Dosis auch in Bananen ausdrücken kann  :)

14
Allgemeine Diskussionen / Re: Radioaktive Dinge im Alltag
« Letzter Beitrag von DG0MG am Gestern um 09:33 »
Ich denke, viel mehr wird da nicht auftauchen, und wenn, dann sind das Abwandlungen der bekannten Dinge. Es gibt z.B. alte, schwarz glasierte Porzellansteckdosen, die sollen auch ticken. Vergleichbar mit Schwarzumdrucken auf Porzellantellern.
Die "bekannten" Dinge aus dem Alltag sind nun mal deshalb bekannt, weil das Spektrum der deutlich strahlenden Objekte (zum Glück) nicht allzu breit ist. Es kommt ja auch auf die Aktivität an: Gelten Pilze, Wildfleisch, Bananen und Paranüsse auch als "bekannt"? Deren Aktivität nachzuweisen, ist aber schon eine gewisse messtechnische Herausforderung. Da reicht es nicht mehr, ein SBM-20 ranzuhalten und schon akustisch eine Erhöhung der Klickrate festzustellen.

Was wir auch noch nicht ausführlich behandelt haben, ist die Höhenstrahlung beim Fliegen. Aber "Alltag" würde ich das (zumindet für mich^^) jetzt auch nicht nennen.

Wie sieht es in Niedersachsen mit "Orten" aus? In der Geigercaching-Aufstellung von Bernd Laquai sieht es da zumindest auch recht leer aus: http://www.opengeiger.de/GeigerCaching/GeigerCachingMap.html
Bleibt nur, mal eine "Strahlungsreise" ins Auge zu fassen, sobald man das wieder darf.
15
amerikanische Strahlenmessgeräte (US) / Re: Thermo EDD Mk2.3
« Letzter Beitrag von Henri am 18. Januar 2021, 22:50 »
Ich habe auch so ein Gerät, aber schon vor vielen Jahren gekauft, mit Gebrauchsspuren. Einen Infrarotadapter hatte ich mir auch mal besorgt und es mit der Software für das Vorgängermodell, dem MK1, ausprobiert - die geisterte mal durch das amerikanische Forum. Funktionierte aber nicht. Man konnte nicht mal das Protokoll mitsniffen, weil man eine ganz bestimmte Sequenz an das Dosimeter senden muss, damit es überhaupt anfängt zu reden. Und wenn man die nicht kennt...
Bei meinem Gerät war allerdings fast alles freigeschaltet. Ich hätte nur gerne den Speicher ausgelesen, weil es intern eine Verlaufskurve speichert - ganz spannend, wenn man es mal mit in den Flieger nimmt.

Nach dem Preis für die Software hatte ich mich auch mal erkundigt, der lag um die 1000,-, den Adapter gibt es gleich mit dazu. Das war mir zu viel, obwohl man damit den Gebrauchswert des Geräts um gefühlt Faktor 50 steigern kann.

Der Formfaktor ist ja wirklich bestechend und der Funktionsumfang und die lange Betriebsdauer mit einer Batterie auch. Wenn man die niedrigsten Dosisleistungs-Alarmschwellen einstellt, kommt es aber häufig zu Fehlalarmen, weil die Zählstatistik bei so wenigen Impulsen schlecht ist. Unter 10µSv/h ist der Alarm eigentlich nicht zu gebrauchen. Das Ding ist ja laut! Und hat keine Vibrationsfunktion.



Noch ein Hinweis zum Schluss: passt sehr gut auf, wenn ihr den Batteriedeckel auf- und zudreht! Die Nut am Gehäuse, in die dieser greift, ist zu schwach dimensioniert und bricht irgendwann weg. Das kann man auch nicht mehr mit Epoxy reparieren. Wenn das Batteriefach nicht ganz zu ist, bekommt man außerdem EMV-Probleme. Und da die Feder sehr stark ist, müßte man sich schon einen Stahlbügel o.ä. basteln, um den Deckel zuzuhalten.
Bei meinem Gerät ist schon was abgebröselt, aber es hält noch. Ich habe damals allerdings auch nicht viel für bezahlt.

Viele Grüße!

Henri
16
Na, ich weiß ja nicht.

Ich habe ja doch die Nachbarn mit der Szintigrafie/Krebsbehandlung etc. im Verdacht. Die sind dann einfach irgendwann aus dem Haus gegangen, und dann war Ruhe.

Oder irgendwer in der Nähe eperimentiert bewußt oder unbewußt mit Röntgenstrahlung.

Du solltest das noch mal mit einem Zweit-Gerät überprüfen. Die gute Nachricht ist jedenfalls: an der Bausubstanz liegt es wohl nicht.
17
Europa und der Rest der Welt / Strand von Dounreay
« Letzter Beitrag von wrdmstr inc. am 18. Januar 2021, 21:13 »



Der Strand von Dounray im norden Schottlands ist mit metallischen Partikeln aus Brennelementen kontaminiert.
Im Jahr 1977 kam es zu einer Explosion in einer unterirdischen Deponie abgebrannter Brennelemente. Dabei schleuderte das Inventar bis an den 40m entfernten Strand.

Story: https://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerk_Dounreay

Die für nicht dekontaminierbar gehaltene Anlage für Plutoniumforschung wurde von 1999 bis 2008 rückgebaut.
->


Bau:
18
Alles gut, war nur ein Gerätefehler. Obwohl es ganz spannend war... Nachdem das Gerät bei mir daheim stets nur langsam vor sich hinklickte, habe ich es mit nach Bamberg genommen. Als ich aus dem Auto stieg, war es auch noch ruhig, erst als ich mich dem Gebäude näherte, fing es wieder an wild zu ticken und steigerte sich in der Wohnung noch.... Aber das ging nach einer Weile vorbei und dann hat es eine Stunde lang brav nur Hintergrundaktivität angezeigt...

Vielen Dank für eure Hilfe und liebe Grüße
19
amerikanische Strahlenmessgeräte (US) / Re: Thermo EDD Mk2.3
« Letzter Beitrag von emanator am 18. Januar 2021, 19:37 »
Habe es auch bei EBAY zu dem eigentlich sehr guten Preis gekauft.

https://www.ebay.de/itm/Thermo-Fischer-Electron-EPD-MK2-3-Personal-Dosimeter-geiger-counter-NEW-NIB/264923493037?hash=item3daeabb2ad:g:dk4AAOSw6o9fcLb8

Top Gerät und anscheinend nagelneu.

Leider lassen sich einige Daten (DL max, Interne Dosissumme) nur mit der Software EasyEPD2 zurücksetzen  :unknw:

Der Infrarotadapter wäre sicher nicht das Problem, das schein eine handelsüblicher (Actisys) zu sein.

Falls jemand was zur Software weiss, wäre ich sehr dankbar.
20
Allgemeine Diskussionen / Re: KALI(N)OR-Brausetablette.
« Letzter Beitrag von emanator am 18. Januar 2021, 19:29 »
Danke Norbert für den Hinweis und die Berechnung !!!  ;D

Meine sind heute angekommen. Leider viel feiner Staub im Röhrchen und leichter Abrieb.

Werde sie hauchdünn mit Platinenlack überziehen und dann mal Messen.
Seiten: 1 [2] 3 4 5 ... 10