geigerzaehlerforum.de

Autor Thema: Aufladbare 9V-Blockbatterie  (Gelesen 144 mal)

DG0MG

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 456
Aufladbare 9V-Blockbatterie
« am: 23. Dezember 2018, 22:58 »
Wer ein Gerät hat, das mit 9V-Blockbatterien betrieben wird (und das sind recht viele ältere), kennt das Problem der Finanzierung dieser. Man geht ja nicht wie bei AA- oder AAA-Zellen los und kauft die gleich im Zehnerpack auf Vorrat. Bei Preisen von tlw. um 5-7 EUR pro Stück im Baumarkt macht das Messen keinen Spaß.

Vor Jahren gab es NiCd- oder NiMH-Akkus in 9V-Block-Form ("6F22").

Der Chinese hat sich etwas neues einfallen lassen und bietet jetzt aufladbare Lithium-Ionen-Akkus in 9V-Block-Form an. Das Aufladen erfolgt über einen im Akku integrierten Micro-USB-Anschluss. Ich habe im Sommer zwei dieser Dinger erworben und bin bisher zufrieden, in meinem FH40F2 geht das ausgezeichnet. Der zweite ist für den Vielfachmesser vorgesehen gewesen. Bei beiden Geräten kann man jetzt auch mal die stromfressende Displaybeleuchtung etwas länger einschalten, ohne gleich ein schlechtes Gewissen zu haben.  8)

Der POOVER-9V-Akku:

Die Leerlaufspannung beträgt im frischgeladenen Zustand 8,38 Volt, es werden also 2 Li-Ionen-Zellen drin sein.
Rotes Leuchten an der Unterseite bedeutet Laden, wenn fertig, dann wechselt das zu grün.

Bei anderen, ähnlichen Produkten ist aber AUFPASSEN angesagt! Es gibt auch Li-Ionen-Block-Akkus ohne extra Ladeanschluss (z.B. vom renommierten Taschenlampen-Hersteller SOSHINE). Für diese braucht man dann zusätzlich ein spezielles Ladegerät (auch wenn die China-Shops manchmal was anderes behaupten).


DL3HRT

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 325
Re: Aufladbare 9V-Blockbatterie
« Antwort #1 am: 24. Dezember 2018, 13:35 »
Danke für den Tipp. Ich habe 9V-Batterien bisher immer bei Lidl gekauft. Da kosten 2 Stk. 1.58 Euro. Mit den Aerocell-Batterien, egal welcher Größe, habe ich bisher immer recht gute Erfahrungen gemacht.