Suche Geigerzähler für "Heimgebrauch"

Begonnen von Grinchy, 07. Mai 2022, 11:19

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Grinchy

Hallo zusammen,

wir würden uns gerne für den Heimgebrauch (besser haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben) einen Geigerzähler anschaffen. Ich denke sowas im Haus zu haben schadet nichts.

Jetzt habe ich nur keine Ahnung von dem Thema und wollte daher mal nachfragen welcher Geigerzähler da zu empfehlen wäre. Budget wäre so um die 500€.

Wir hatten uns schon den Gamma-Scout angeschaut, nur ist dieser ja nur recht schlecht verfügbar. Wäre dieser zu empfehlen? Oder gibt es hier auch gute Alternativen?

Liebe Grüße
Patrick

NoLi

Hallo Patrick
und willkommen im Forum.

Für den Anfang empfehle ich Dir diese Lektüre:

"Radioaktivität und
Strahlungsmessung
Strahlenschutz
Bayerisches Staatsministerium für
Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz"

https://www.wolkersdorfer.info/publication/pdf/stmugv_app000009.pdf

Sie ist zwar sehr umfangreich, aber gibt einen guten Einblick in die Materie (und alles muß man ja nicht auswendig wissen :) ).

Was den Gamma-Scout angeht, ist dieses Gerät sehr gut auch für Einsteiger geeignet und derzeit auch wieder über den Hersteller "Gamma-Scout.com", Köln, zu beziehen. Mein Tipp wäre ein Exemplar mit Ticker, um auch die Zählrohrimpule akustisch wahrnehmen zu können (mein Favorit ist das Modell "Rechargeable", weil es einen Akku enthält und der Ticker NICHT nach 10 Minuten zwecks Energieersparnis abschaltet; Preis 583 € inkl. Mwst.; es reicht, den Akku einmal im Jahr über Nacht nachzuladen).

Norbert

DG0MG

Hallo Patrick,
also unter "Heimgebrauch" kann ich mir nicht so richtig was vorstellen - vielleicht kannst Du das noch etwas spezifizieren. An welche Gebrauchsszenarien denkst Du genau?

"Bling!": Irgendjemand Egales hat irgendetwas Egales getan! Schnell hingucken!

Grinchy

Zitat von: NoLi am 07. Mai 2022, 20:33Hallo Patrick
und willkommen im Forum.

Für den Anfang empfehle ich Dir diese Lektüre:

"Radioaktivität und
Strahlungsmessung
Strahlenschutz
Bayerisches Staatsministerium für
Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz"

https://www.wolkersdorfer.info/publication/pdf/stmugv_app000009.pdf

Sie ist zwar sehr umfangreich, aber gibt einen guten Einblick in die Materie (und alles muß man ja nicht auswendig wissen :) ).

Was den Gamma-Scout angeht, ist dieses Gerät sehr gut auch für Einsteiger geeignet und derzeit auch wieder über den Hersteller "Gamma-Scout.com", Köln, zu beziehen. Mein Tipp wäre ein Exemplar mit Ticker, um auch die Zählrohrimpule akustisch wahrnehmen zu können (mein Favorit ist das Modell "Rechargeable", weil es einen Akku enthält und der Ticker NICHT nach 10 Minuten zwecks Energieersparnis abschaltet; Preis 583 € inkl. Mwst.; es reicht, den Akku einmal im Jahr über Nacht nachzuladen).

Norbert

Vielen dank für die Lektüre. Werde ich mir alles durchlesen sobald ich die Tage Zeit habe :-)
Super Tipp mit dem Akku. Ich hatte dieses Model auch schon im Auge, nur steht auf der Webseite das es eher für "professionelle" Aufgaben gedacht ist, weswegen ich wieder davon ab bin. Aber wenn der Akku >3 Monate hält wäre das natürlich eine super Sache.

Auf der Gamma Scout Webseite steht halt leider nichts zur Verfügbarkeit. Man kann zwar bestellen, aber es steht nirgendwo wann es denn kommt. Ich hatte auch mal eine Mail hingeschrieben, aber seit mittlerweile mehr als 7 Tagen keine Antwort. An der Telefonnummer geht auch keiner ran ...

Wenn das Gerät sowieso eine Lieferzeit von 3 Monaten + hat, könnte ich es auch zB. bei Conrad bestellen und 200€ sparen.

Zitat von: DG0MG am 08. Mai 2022, 08:22Hallo Patrick,
also unter "Heimgebrauch" kann ich mir nicht so richtig was vorstellen - vielleicht kannst Du das noch etwas spezifizieren. An welche Gebrauchsszenarien denkst Du genau?

Es geht eigentlich hauptsächlich darum, ein Gerät zu haben, wenn man mal als eins bräuchte.
Egal ob jetzt ein Kriegsfall oder ein Unglück in einem AKW, etc.

Ich denke es ist einfach gut die Möglichkeit zu haben zumindest das eigene Haus, oder auch Essen überprüfen zu können. Im Idealfall wird er nie verwendet. Ich kann aber auch nicht abstreiten das mich das Thema technisch durchaus interessiert  ;-)


Kann jemand etwas über dieses Gerät sagen? https://www.conrad.de/de/p/dt-9501-geigerzaehler-strahlung-alpha-beta-gamma-roentgen-akustischer-warnton-inkl-auswertungssoftware-datenlogger-2552134.html?hk=WW1&utm_source=geizhals&utm_medium=cpo&utm_term=101708&utm_campaign=geizhals&PubID=332667&zanpid=11354_1652110866_ded9490aa96b868f167394c5a58ba8f5&awc=11354_1652110866_ded9490aa96b868f167394c5a58ba8f5
Wurde mir bei Conrad als "Alternative" zum nicht verfügbaren Gamma Scout empfohlen.

NoLi

Zitat von: Grinchy am 09. Mai 2022, 17:38...
Vielen dank für die Lektüre. Werde ich mir alles durchlesen sobald ich die Tage Zeit habe :-)
Super Tipp mit dem Akku. Ich hatte dieses Model auch schon im Auge, nur steht auf der Webseite das es eher für "professionelle" Aufgaben gedacht ist, weswegen ich wieder davon ab bin. Aber wenn der Akku >3 Monate hält wäre das natürlich eine super Sache.

Auf der Gamma Scout Webseite steht halt leider nichts zur Verfügbarkeit. Man kann zwar bestellen, aber es steht nirgendwo wann es denn kommt. Ich hatte auch mal eine Mail hingeschrieben, aber seit mittlerweile mehr als 7 Tagen keine Antwort. An der Telefonnummer geht auch keiner ran ...

Wenn das Gerät sowieso eine Lieferzeit von 3 Monaten + hat, könnte ich es auch zB. bei Conrad bestellen und 200€ sparen.
...
Ich hatte meinen GAMMA-SCOUT RECHARGEABLE mal erst nach gut 2 Jahren nachgeladen...

GAMMA-SCOUT hatte bis vor wenigen Wochen die Mitteilung "zur Zeit nicht verfügbar" auf der Homepage; da dies nicht mehr der Fall ist, gehe ich davon aus, dass die Geräte hier wieder zu haben sind.

Was die Preise angeht, gab es zwischen Hersteller und Händler in der Vergangenheit keinerlei Unterschiede, überall kosteten die Geräte gleich. Ich habe mir die Preise bei Conrad gerade nochmal angesehen, diese sind seit Monaten gleich, entsprechen denen vor der "Verknappung" und sind bisher wohl nicht angepasst worden (wohl weil die Geräte z.Zt. bei Conrad eh nicht verfügbar sind).

Zitat von: Grinchy am 09. Mai 2022, 17:38...
Es geht eigentlich hauptsächlich darum, ein Gerät zu haben, wenn man mal als eins bräuchte.
Egal ob jetzt ein Kriegsfall oder ein Unglück in einem AKW, etc.

Ich denke es ist einfach gut die Möglichkeit zu haben zumindest das eigene Haus, oder auch Essen überprüfen zu können. Im Idealfall wird er nie verwendet. Ich kann aber auch nicht abstreiten das mich das Thema technisch durchaus interessiert  ;-)
...
Um auch niedrige Strahlungsintensitäten nachweisen zu können, sind Geräte mit einem Messbereich der Dosisleistung bis zu ca. 1 mSv/h, wie z.B. der Gamma-Scout, durchaus brauchbar. Bei Kernwaffeneinsatz im "Nahbereich" und Wohnort in Fallout-Windrichtung ist ein Messbereich bis 1000 mSv/h bzw 1 Sv/h (wie im Katastrophen-/Zivilschutz das GRAETZ X-50 ZS) angebracht; diese Geräte sind aber dann im Niedrigbereich wiederum zu unempfindlich.

Zitat von: Grinchy am 09. Mai 2022, 17:38...
Kann jemand etwas über dieses Gerät sagen? https://www.conrad.de/de/p/dt-9501-geigerzaehler-strahlung-alpha-beta-gamma-roentgen-akustischer-warnton-inkl-auswertungssoftware-datenlogger-2552134.html?hk=WW1&utm_source=geizhals&utm_medium=cpo&utm_term=101708&utm_campaign=geizhals&PubID=332667&zanpid=11354_1652110866_ded9490aa96b868f167394c5a58ba8f5&awc=11354_1652110866_ded9490aa96b868f167394c5a58ba8f5
Wurde mir bei Conrad als "Alternative" zum nicht verfügbaren Gamma Scout empfohlen.
...
Dieses Gerät haben wir hier im Forum auch schon ausgiebig behandelt, guckst Du hier:
https://www.geigerzaehlerforum.de/index.php/topic,242.0.html
und hier
https://www.geigerzaehlerforum.de/index.php/topic,1092.0.html
:-\
Übrigens: hergestellt wird dieses Gerät in zwei Fertigungsstätten: in Indien und in China...ist natürlich "optimal" im Reparaturfall.
:-\  :-\

Norbert


Floppyk

Bei diesen beiden Schlüsselwörtern, wie "keine Ahnung" und "Heimgebrauch" habe ich so meine Magenschmerzen mit Empfehlungen.
Grundsätzlich ist das mit allen Messgeräten so, dass man die Messwerte nicht interpretieren oder bewerten kann, wenn man keine Ahnung hat, sofern man das Messgerät überhaupt einigermaßen bedienen kann.
Ich habe da aus meiner früheren Zeit etwas in Erinnerung. Da lege mal jemand ein defektes Multimeter auf dem Tisch. Nach Aufschrauben zeigte sich einiges Verkohltes. Auf die Frage, wie ist denn das passiert, sagte derjenige - ich wolle mal messen, wie viel Ampere meine Autobatterie hat...

Leider ist das so, dass Radioaktivität ein sehr komplexes Thema ist, zudem alles andere als einsteigerfreundlich. Ich habe es selbst erlebt, wie Besucher mit Sorgenfalten auf der Stirn auf meinen Gamma Scout geschaut haben und fragten, ob denn diese Zahl 0,079 "Radioaktivität" nicht gefährlich ist und was da so bei mir vor sich her strahlt.
Dann hält man da 10 Min einen Vortrag, weiß aber genau, dass derjenige weder davon was versteht, noch glauben wird. Das insbesondere, weil allein schon der Begriff "Radioaktivität" negativ besetzt ist. Wehe dem, man erwähnt, dass der Mikrowellenofen auch "strahlt".
Wie auch immer, überlege zuerst was genau du messen willst. Eigentlich wäre die Messung von belasteten Lebensmitteln interessant. Aber  genau das, ist mit einfachen Handmessgeräten nicht möglich.
Um einfach ein bisschen Geknattere zu hören, wenn man einen GMZ an einer alten Vase mit Urankeramik oder dergleichen hält, ist das ein bisschen viel Geld.
Allenfalls für Mineraliensammler ist das ein interessantes Feld, auch damit er sich nicht zu viel davon in den Keller legt.
Einfach nur "nice to have" und auf den AKW Unfall oder den nuklearen "great reset" zu warten, bringt auch nicht viel. Dann wird so ein GMZ eher Unfrieden und Sorgen bringen.

In aller Bescheidenheit meine kleine Sammlung Uranglas und sonstige Gegenstände zum Thema:
www.tronker.de

PS: Wenn man sich damit etwas beschäftigt, ist das manchmal recht spaßig, wenn man mit GMZ und UV-Taschenlampe über die Flohmärkte spaziert.

Nachtrag: Ich hätte gern einen Gamma-Spektrometer und das Wissen dazu, diesen sinnvoll einzusetzen. Denn damit kann man das Uranglas altersmäßig grob bestimmen.

NoLi

Zitat von: Floppyk am Heute um 12:48...
PS: Wenn man sich damit etwas beschäftigt, ist das manchmal recht spaßig, wenn man mit GMZ und UV-Taschenlampe über die Flohmärkte spaziert.
...
Ihhh, ein Konkurrent!!! :hunter:
Aber (leider?) werden wir uns kaum in die Quere kommen, mein Jagdrevier ist im Südwesten der Republik! :rofl:
Weiterhin viel Spaß und vor allem Erfolg bei diesem Hobby (übrigens, sehr schöne Web-Seite; muß allerdings separat aufgerufen werden, weil deine Verlinkung nicht funktioniert, zumindest bei mir).  ;D 

Norbert

RC101

Zitat von: NoLi am Heute um 14:14...(übrigens, sehr schöne Web-Seite; muß allerdings separat aufgerufen werden, weil deine Verlinkung nicht funktioniert, zumindest bei mir)...

Die Webseite tronker.de ist nur über http und nicht über https zu erreichen.
Also http://www.tronker.de.

PS: Ich hab kein Klugscheiß-Smiley gefunden  :scratch_one-s_head:

Nachtrag: Wenn man die Domain einfach so im Text angibt (also ohne Verknüpfung usw.) dann wird, wenn man http oder https weglässt, automatisch https ergänzt. Vermutlich hat Floppyk das so gemacht und kann nicht mal etwas dafür. Vielleicht solltest du deine Webseite mit https erweitern. Damit wird auch dein Ranking verbessert (hab ich mal gelesen).
Wer viel misst, misst viel Mist!

DG0MG

Zitat von: Floppyk am Heute um 12:48In aller Bescheidenheit meine kleine .. zum Thema: http://www.tronker.de

In aller Bescheidenheit finde ich, der Linksammlungs-Seite stünde ein Link hierher auch recht gut zu Gesicht  ;D
"Bling!": Irgendjemand Egales hat irgendetwas Egales getan! Schnell hingucken!