Prüfstrahler: Uranglasperlen

Begonnen von katze, 15. August 2019, 12:41

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

DG0MG

In diesem Video stellt einer hobbymäßig Uranglas her, das ist offenbar nicht ganz einfach, selbst wenn man vom Glasschmelzen selbst absieht:



Wenn ichs richtig verstanden habe, löst er Uranylnitrat in Wasser und fällt mittels eingetropfter Natriumhydroxidlösung Natriumdiuranat aus, dass er dann trocknet und pulverisiert. Eine Zugabe von 0,25% davon zum fertigen Glasrohstoffpulver scheint zu passen.
"Bling!": Irgendjemand Egales hat irgendetwas Egales getan! Schnell hingucken!

Staasucher

Hobbymässig :yahoo:

Und ich hab mir Sorgen gemacht das mein Hobby komisch ist :o :D
"Finds Erstmal"

Floppyk

Ich bräuchte nur mein Zeugs nur einschmelzen:
www.tronker.de

DG0MG

Ich habe bei ebay bei der Verkäuferin "semmibeads" oder ihrem Shop "klunkerelisa" 4 verschiedene Sorten Uranglasperlen gekauft und nach verschiedenen Kriterien verglichen.


         Preis      Gewicht   Preis/Gewicht  Aktivität  Aktiv./Preis  Floureszenz
Blumen   1,95 €      10 g        0,19 €/g    10,6 cps     5,4 cps/€      2/5
Quader   2,45 €      18,3 g      0,13 €/g     9,8 cps     4,0 cps/€      5/5
Perlen   2,25 €      15,3 g      0,15 €/g    39,2 cps    17,4 cps/€      3/5
Herzen   2,15 €      14,3 g      0,15 €/g     9,3 cps     4,3 cps/€      5/5


Für den Perlenkettenfädler sind also ersteinmal die Quader Preissieger, mit denen bekommt man das meiste Uranglas pro Euro, trotz des absolut höchsten Preises.
Messen wir die Aktivität. Ich habe das mit einem Radiascan 701A mit entfernter Filterplatte, im "SEARCH"-Modus und mit "cps" als Einheit gemacht. Die Perlen wurden in der Tüte belassen (nur Beta, kein Alpha!) und so auf das Messfenster gelegt, dass es möglichst gleichmäßig und komplett bedeckt war.

Man sieht schon, die Perlen ragen im cps-Messwert heraus. Rechnen wir Aktivität durch Preis. Sieger sind die Perlen, plötzlich ist der vorherige Sieger Quader Letzter! Wenn natürlich die Prämisse ist, möglichst viel Uranglas bei wenig Aktivität in einer Kette zu haben, dann ist es andersherum und der Quader nun schon zweimal Sieger. Aber da wäre es vermütlich NOCH besser, GAR KEIn Uranglas in die Kette zu fädeln.

Und nun noch Prüfung der Floureszenz unter UV-Licht, das kann ich leider nur vom optischen Eindruck her bestimmen. Die UV-Lampe JAXMAN U1 mit 365nm in etwa 2 Meter Entfernung, das Schnapsglas im Foto nur zum Vergleich. Quader und Herzen sind gleichhell, dahinter die Perlen, die Blumen sind am dunkelsten.

Ist das alles verwirrend, nicht?  :P

Für mich sind also die Perlen der Sieger. Man könnte also jetzt ~50 der eher gelblichen Perlen auf einen Faden auffädeln, um einen länglichen Prüfstrahler zu haben, der eher einer SBM-20-Zählrohrgeometrie entspricht.
"Bling!": Irgendjemand Egales hat irgendetwas Egales getan! Schnell hingucken!

DG0MG

Im Nachlass meiner Oma habe ich dieser Tage zwei Glasschüsseln gefunden. Und wie die Sonne da so draufschien, leuchteten die so gelblich und ich kam auf die Idee, doch mal die UV-Taschenlampe zu holen. Tatsächlich ist es Uranglas.

Der Radiascan 701A zeigt ohne Filterdeckel fast 2 "µSv/h", der ECO-1 mit seinem SBT-10A-Zählrohr 2,50 "µSv/h". Schiebt man die Blende auf (die immer noch Löcher hat, also kein reines Gamma-Messen bewirkt), sind es immer noch 0,44 "µSv/h".
"Bling!": Irgendjemand Egales hat irgendetwas Egales getan! Schnell hingucken!

Henri

Bei meinen Eltern war die Küche mit so schicken knallorange leuchtenden Wandkacheln großflächig dekoriert. Das existiert alles leider nicht mehr, aber mich würde schon brennend interessieren, ob ich früher mein Mittagessen auf einer "Uranlasur-Sonnenbank" eingenommen habe...