AUTOMESS 6150 AD6/E

Begonnen von DG0MG, 20. November 2019, 19:37

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Lutathera-177

Hallo Norbert,

Das Gerät ist in Deutsch beschriftet und hat einen deutschen Eichaufkleber aus den 90er Jahren drauf.

Ich habe gesehen das es Geräte mit und ohne Zusatzfunktionen gibt. Bin davon ausgegangen das damit die Wanrschwellen und Mittelwerte gemeint sind, meins somit eines mit Zusatzfunktionen ist. Gibt es noch weitere Unterschiede?

NoLi

Deutsche Beschriftung kann auch ein Gerät für Österreich oder Schweiz sein. Auch dort müssen Dosisleistungsmessgeräte geeicht sein; möglich, dass die Ersteichung vor Auslieferung in Deutschland erfolgte. Dann kommt es darauf an, ob es für regulären Strahlenschutz, für Feuerwehren, Katastrophenschutz oder den militärischen Bereich bestimmt war. In Österreich gibt es zusätzlich noch die "Atomspürer", in der Schweiz die "Atomwarnposten AWP" überwiegend durch die Polizei. Alle benutzen Dosisleistungsmessgeräte von AUTOMESS 6150-AD... . Jede Organisation hat individuelle Geräte-Vorgaben, damit ungewollte (oder gar  bewußte) Fehlbedienungen durch ihre Anwender weitgehend ausgeschlossen werden bzw. die Bedienungsmöglichkeiten auf ihren Anwendungszweck beschränkt bleiben.
Fragen über Fragen... :)

Gruß
Norbert

Lutathera-177

Danke für Informationen. Komplizierter als ich dachte. Werde die Tage mal bei Automess anrufen und mich erkundigen. Es ist ja wohl auch ein Umbau auf die aktuelle Messgröße möglich. Mit dem Problem zusammen lohnt sich das vielleicht.

Viele Grüße

NoLi

Ein Umbau dieses Gerätes auf die aktuelle Messgröße lohnt sich nicht mehr. Es wird ein anderer Zählrohrtyp, Energiefilter und vermutlich auch Prozessor (zumindest eine neue Software-Version zur Berechnung, wenn`s geht) benötigt.
Wir hatten bei uns in der zentralen Strahlenschutzabteilung unserer Uni vor ca. 15 Jahren einige damals relativ neue 6150-AD4 und -AD6 umrüsten lassen.
Am besten, dass Gerät so benutzen, wie es ist.

Gruß
Norbert

Henri

Zitat von: NoLi am 30. Juni 2021, 23:10
In Österreich gibt es zusätzlich noch die "Atomspürer", in der Schweiz die "Atomwarnposten AWP" überwiegend durch die Polizei.

Interessante Bezeichnungen. Sind das spezielle Fachgruppen, die man ruft bei Radionuklidfunden oder z.B. Großveranstaltungen,  oder hat man da einfach einer gewissen Prozentzahl Polizisten einen "Radiation Pager" an den Gürtel geschnallt, um quasi im Alltag Zufallsfunde zu machen?

NoLi

Zitat von: Henri am 01. Juli 2021, 18:36
Zitat von: NoLi am 30. Juni 2021, 23:10
In Österreich gibt es zusätzlich noch die "Atomspürer", in der Schweiz die "Atomwarnposten AWP" überwiegend durch die Polizei.

Interessante Bezeichnungen. Sind das spezielle Fachgruppen, die man ruft bei Radionuklidfunden oder z.B. Großveranstaltungen,  oder hat man da einfach einer gewissen Prozentzahl Polizisten einen "Radiation Pager" an den Gürtel geschnallt, um quasi im Alltag Zufallsfunde zu machen?

In der Schweiz werden die Atomwarnposten zur Unterstützung der Naionalen Alarmzentrale bei vermuteter oder nachgewiesener erhöhter Radioaktivität eingesetzt. Sie haben keine "Radiation Pager", sondern als Strahlungsmessgerät das AUTOMESS 6150-AD und eine Selbstschutzausstattung

https://www.ebp.ch/de/projekte/reorganisation-atomwarnposten
https://docplayer.org/54128977-Einsatzbehelf-fuer-atomwarnposten.html   :rtfm:
https://www.bernerzeitung.ch/region/emmental-oberaargau/der-atomwarnposten-vom-glaspalast/story/15536658

Die Atomspürer, jetzt wohl Strahlenspürer, in Österreich unterstützen und verstärken im Rahmen des Katastrophen- und Zivilschutz die dortigen "regulären" Strahlenschutz-Einsatzkräfte.
https://de-de.facebook.com/polizeitirol/videos/strahlensp%C3%BCrer/1104439243053039/
https://www.meinbezirk.at/st-poelten/c-ungelistet/strahlenspuerer-der-polizei_a13897

Gruß
Norbert

Lutathera-177

Gibt es für die Gammasonden AD-15 und AD-18 auch noch mal ein separates Handbuch wie für die Impulssonden auch? Wenn ja, könnte es jemand hochladen? Wäre super nett  :)

Zugpferd

Na, hoffentlich hört dieser Kollege sein AD6/E auch piepen...

der weiße "Wartungsaufkleber" sitzt direkt auf dem Pieper... Wenn man da seinen Daumen zufällig drauf hat um das Gerät festzuhalten hört man nüscht.
Sie dürfen in diesem Board keine Dateianhänge sehen.

Quelle:

DL8BCN

Hallo, wie sind eure Erfahrungen mit dem Kontakt zur Fa. Automess?
Geben die sich mit Privatleuten ab und sind hilfsbereit?
Ich habe eine Anfrage wegen dem Zählrohrstecker für ein altes analoges AD-6150 zu denen per Email geschickt.
Wegen Jahreswechsel und weil viele Firmen erst ab 09.Januar wieder arbeiten habe ich noch keine Antwort erhalten.
Oder eben, weil die sich nicht Privatleuten abgeben...

Zugpferd

Zitat von: DL8BCN am 03. Januar 2023, 07:38Hallo, wie sind eure Erfahrungen mit dem Kontakt zur Fa. Automess?
Geben die sich mit Privatleuten ab und sind hilfsbereit?
Ich habe eine Anfrage wegen dem Zählrohrstecker für ein altes analoges AD-6150 zu denen per Email geschickt.
Wegen Jahreswechsel und weil viele Firmen erst ab 09.Januar wieder arbeiten habe ich noch keine Antwort erhalten.
Oder eben, weil die sich nicht Privatleuten abgeben...


Ich bekomm meinen Stecker (female) auch gerade nicht von Fischer... ich verstehe auch überhaupt nicht wovor sich Firmen schützen müssen wenn sie an Privatleute verkaufen. Das kann doch nicht die Änderung der Garantie sein von 24Monaten auf 6Monate - verstehen würde ich noch das Firmen nur an B2B verkaufen um Preiskämpfe zu vermeiden, ja aber mist dann sollen sie mir sagen wo ich deren Produkte von einem Händler kaufen kann, dann wäre das Problem doch auch wieder passe.
Ich versteh das nicht...

Vielleicht hat jemand einen Tip welche Art Selbständigkeit man erlangen sollte um zwar endlich alles kaufen zu dürfen, aber nicht wegen Liebhaberei oder wie das hiess in der Steuer aufzufallen und rausgekickt zu werden.

Mir geht das mit vielen Gütern so.


DL8BCN

Wenn ich mein DL-6150 (analog) bekomme, werde ich mir ansehen wie schwierig es ist, die merkwürdige Buchse gegen eine stinknormale BNC-Buchse zu tauschen. Ist zwar dann irgendwie verbastelt, aber bei so einem alten Schätzchen hätte ich kein Problem damit.
Sieht dann wohl nicht mehr so hübsch aus, weil sie nicht mehr bündig im Gerät versenkt ist, aber was solls.
Und BNC-Stecker crimpen kann man dann auch sehr schön selber.
Braucht man keine teuren Spezialkabel.
Nimmt man RG58 oder die bessere Ausführung mit Teflonisolierung und gut ist!
Bei dem Gerät habe ich ja den Vorteil, das es nur zweipolig sein muss  :)
 

Henri

Zitat von: Zugpferd am 03. Januar 2023, 12:08Ich bekomm meinen Stecker (female) auch gerade nicht von Fischer... ich verstehe auch überhaupt nicht wovor sich Firmen schützen müssen wenn sie an Privatleute verkaufen.


Weil das (soweit ich weiß) ein ganz anderes Rechtsverhältnis im Geschäftsverkehr ist. Das wirkt sich auf Erfüllungsstand, Gerichtsstand, Gewährleistungsansprüche, Steuer,... aus. Wenn der größte Teil des Geschäfts mit gewerblichen Kunden abläuft, ist der Aufwand, sich mit den Privatanbietern herumzuärgern, schlicht nicht wirtschaftlich. Vor allem nicht bei den winzigen Mengen, die Privatleute in der Regel kaufen.

Es gibt auch Hersteller, die bei Privatkunden 40,- Bearbeitungspauschale verlangen. Ich brauchte mal 2 spezielle Schrauben im Wert von je 2 cent, die hätte ich auch bekommen, incl. Bearbeitung, Mindermengenzuschlag und Versand für knapp unter 100,-.  :-\

Deshalb gibt es dann Zwischenhändler, die ihr Geld damit verdienen, sich mit Kleinstmengen, verlorengegangenen Sendungen und Gewährleistungsansprüchen herumzuärgern  ;D

Zugpferd

Wie gesagt das kann ich sogar nachvollziehen, aber dann soll mir die große Firma doch auch sagen an welchen Zwischen Händler ich mich wenden kann um IHR Produkt zu kaufen, oder?

Im Übrigen revidiere ich die Aussage das ich meinen Stecker nicht bekomme, Fischer Connect schrieb mir das sie an Privat verkaufen.

Gruß Keule