Berthold Dosisleistungsmessgerät LB 133 oder 133-1

Begonnen von emanator, 17. August 2020, 13:22

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

emanator

Hallo zusammen,

hat evtl. jemand eine Bedienungsanleitung (auch engl.) für das DL-Messgerät Berthold LB 133 ?

Würde mir sehr helfen

Zugpferd

Hallo emanator, ich bin mir sicher das ich ein Manual habe.
Das ist doch das orange mit Zählrohr gerade raus oder?
Ich bin die Woche allerdings im Urlaub und kann Dir das Ding erst Sonntag scannen...
Reicht dir das ?

Ich habe vor kurzem gelesen (hier oder im Gamma forum) das jemand Manuals über hatte vom LB 133.


emanator

Hallo,

ja das ist das orange (Grundgehäuse wie der alte Kontaminationsmonitor von Berthold) mit einem grauen Proportionalzählrohr (als Zylinder) vorn dran. Das 133-1 hat hinten noch ein schwarzes Modul dran mit einer Kontaktleiste... vermute, das es eine Schnittstelle ist.

Ist aber egal, das Grundgerät wird das gleiche geblieben sein.

Zugpferd

Ja kann ich Dir Sonntag einscannen. Ist eine original Anleitung von meinem Gerät mit Ringel Heftung. Von dem Gerät bin ich mächtig beeindruckt wegen des sehr grossen Messbereichs.
Bau niemals das Zählrohr auseinander!


https://www.geigerzaehlerforum.de/index.php/topic,385.msg3006.html#msg3006

Ich hab meine externe Sonde geschrottet...


Zugpferd

Manual hab ich gescannt, sind 17MB geworden...
PM nachschauen

Hier nur die Stromlaufpläne angehängt - der Größe wegen...

Cantarre

Hallo!
Könnte ich den Scan dieser Bedienungsanleitung bitte auch erhalten? Wir haben so ein Gerät heute in der Firma gefunden und es ist zu schade zum Wegwerfen. Es hat kein Batteriefach, sondern lediglich einen Anschluss für ein Netzkabel. Jetzt würde mich natürlich die nötige Spannung interessieren, da ich das Gerät nicht bei der ersten Inbetriebnahme zerstören möchte.

Vielen lieben Dank im Voraus.

Henri

Hallo,

Zitat von: Cantarre am 11. Mai 2022, 14:01Es hat kein Batteriefach, sondern lediglich einen Anschluss für ein Netzkabel.

da musst Du am Boden so einen orangenen Deckel abpulen (nicht den schwarzen), darunter sind dann (hoffentlich nicht mehr) die Batterien.

Viele Grüße!

Henri


PS: Da gehören 6x 1,2V NiCd-Akkus rein. Wenn Du Primärbatterien nimmst, also nur 5 Zellen einsetzen und dann eine Halterung überbrücken.

Über den Hohlstecker kann man laut Schaltplan 5-10 V einspeisen, wobei Du sicherlich nichts falsch machst, wenn Du nicht über 7,5 V hinausgehst. Achtung, außen am Stecker ist (+) und der Pin ist (-), was etwas ungewöhnlich ist!

PS PS: Die Bedienungsanleitung spricht nur von NiCd-Zellen, aber ich habe gerade noch einen Prospekt gefunden, wonach auch 6x 1,5 V Standardbatterien zulässig sind. Das würde sich dann mit den ...10 V aus dem Schaltplan decken. Ich übernehme keine Verantwortung, falls der magische Rauch entweicht!  >:(   ;D