geigerzaehlerforum.de

Autor Thema: my hottest Sample  (Gelesen 2604 mal)

NoLi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1440
Re: my hottest Sample
« Antwort #30 am: 23. Oktober 2020, 22:37 »
424.125 Photonen vs 131.000 Photonen: Weil die 131.000 Photonen/sec NUR vom Ra-226 kommen, die Folgeprodukte vom Radium zum Teil aber auch noch Photonen emittieren.
Warte mal... ok, verstehe ich und danke für die Aufklärung...
aber wenn Du jetzt ein Präparat nimmst wo 333kBq Cs137 drauf steht um beim Automess zu bleiben möglicherweise sogar noch eins mit exaktem Kalibirer-Datum, dann sind schon alle Folgeprodukte damit gemeint, oder?  Wobei, ist dann A, B und G damit gemeint oder nur Photonen?
Wie ist es im Aktivimeter mit Korrektur Faktor auf das Nuklid, bzw. beim Kontaminationsmonitor mit gewähltem Nuklid? Sinkt die Rate dann auf das gewählte Nuklid? Weder das Aktivimeter, noch der Kontaminationsmonitor können eine Energie Entscheidung treffen, es sei denn der eingestellte Faktor subtrahiert ... nee, das ist quatsch.
Die Aktivität wird als Summe genommen und nur korrigiert mit dem Faktor auf die Energie Ausbeute des jeweiligen Detektors...

Die Aktivitätsangaben bei Radionukliden mit Tochternukliden beziehen sich, wenn nicht anders angeben, immer nur auf die Mutter; ist sie ein Alpha-Strahler, dann die Alpha-Aktivität; ist sie ein Beta-Strahler, dann die Beta-Aktivität, ist sie ein reiner Gamma-Strahler, dann nur die Photonenemissionsrate. Bei Alpha/Gamma oder Beta/Gamma ist die Gammastrahlung begleitend und wird NICHT als Aktivität dazu addiert (Beispiel Am-241, Alpha + Gamma: hier wird nur die Alpha-Aktivität angegeben).
Beispielsweise beinhaltet 100 Bq des ß-Strahlers Sr-90 (Angabe auf Prüfstrahler und dazugehörige Papiere) auch immer die Tochter Y-90 (auch ß-Strahler) in gleicher Aktivitätsgröße; hier finden im Präparat zwei Beta-Zerfälle durch zwei Radionuklide statt,die Gesamt-ß-Aktivität dieses Prüfstrahlers beträgt somit 2 x 100 Bq = 200 Bq (angegeben sind aber nur die 100 Bq vom Sr-90, da man davon ausgeht, dass der Anwender dieses Strahlers auch Kenntnis über das Vorhandensein des Y-90 besitzt).

Die von mir für die phantomartige Nachbildung eines Volumenstrahlers benutzten Strahlenquellen stammen aus dem Jahr 1981 und hatten ursprünglich 9,9 µCi (= 366 kBq). Die Aktivität der 3 Strahler wurde beim Phantom halbwertszeitkorrigiert angegeben. Cs-137 ist ein reiner Beta-Strahler (beim gekapselten Strahler nicht messbar), gemessen wird die Tochter Ba-137m, ein reiner Gamma-Strahler, der zu 93,5% der angegebenen Cs-137 Aktivität (Mutter) Photonen emittiert. Auch dies wurde berücksichtigt.

Gruß
Norbert
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2020, 12:14 von NoLi »

DG0MG

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1882
Re: my hottest Sample
« Antwort #31 am: 24. Oktober 2020, 19:05 »
aber auch auf die letztens im Raume stehende Frage nach der Empfindlichkeit des HDS101G hab ich den Stein von DG0MG mal aufs HDS101G gelegt und ja potzblitz, das Ding fing an zu piepen,

Hier muss ich nochmal nachfragen.
Mir geht es um den ursprünglichen Einsatzzweck: Nur das Gerät allein, kein PC. Nehmen wir an, der Stein liegt in einem Papierkorb, der an einem Laternenmast hängt, weil ihn ein ordnungsliebender Mitbürger dahineineingeworfen hat. Ein Securitymitarbeiter auf "Fußstreife" hat das HDS101G umhängen, irgendeine praktikable, möglichst niedrige Alarmschwelle eingestellt und schlendert - auf der Suche nach potentiellen Terroristen - durch den Olympiapark.

1. Wie nahe muss er an dem Papierkorb vorbeilaufen, dass der Alarm losgeht?
2. Er erschrickt sich erstmal zu Tode, aber nachdem er anhand der DL festgestellt hat, dass er es überleben wird, möchte er natürlich wissen, was da strahlt. Er geht also langsam an den Papierkorb heran und ist damit mit dem Messgerät ca. 20 cm vom Stein entfernt. Was zeigt das Messgerät an, wie sieht das Spektrum auf dem Display aus? Gibt es etwas, was ihn beruhigt, z.B. die Angabe "NORM" oder "Natural"?
"Bling!": Irgendjemand Egales hat Irgendetwas Egales getan! Schnell hingucken!

NoLi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1440
Re: my hottest Sample
« Antwort #32 am: 24. Oktober 2020, 19:52 »
ich hab ja noch ein "DOSISLEISTUNGSMESSGERÄT"  8) 8) 8)
den RADEX ONE ...
Also den der eher die Betas mit frisst...

162µSv/h  bei quasi Kontakt :D
6,84µSv/h bei 10cm Abstand
2,63µSv/h bei 10cm mit 2,5mm Al + 3mm Plexi
20,4µSv/h bei 5cm Abstand
6,07µSv/h bei 5cm mit 2,5mm Al + 3mm Plexi

Hier empfiehlt sich die seitliche Ummantelung des RADEX ONE mit einer passenden Metallhülse, z.B. aus 1 mm Messing oder Kupfer, um die Betas vom Zählrohr fern zu halten.

Gruß
Norbert

Zugpferd

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 544
Re: my hottest Sample
« Antwort #33 am: 04. November 2020, 23:42 »
aber auch auf die letztens im Raume stehende Frage nach der Empfindlichkeit des HDS101G hab ich den Stein von DG0MG mal aufs HDS101G gelegt und ja potzblitz, das Ding fing an zu piepen,

Hier muss ich nochmal nachfragen.
Mir geht es um den ursprünglichen Einsatzzweck: Nur das Gerät allein, kein PC. Nehmen wir an, der Stein liegt in einem Papierkorb, der an einem Laternenmast hängt, weil ihn ein ordnungsliebender Mitbürger dahineineingeworfen hat. Ein Securitymitarbeiter auf "Fußstreife" hat das HDS101G umhängen, irgendeine praktikable, möglichst niedrige Alarmschwelle eingestellt und schlendert - auf der Suche nach potentiellen Terroristen - durch den Olympiapark.

1. Wie nahe muss er an dem Papierkorb vorbeilaufen, dass der Alarm losgeht?
2. Er erschrickt sich erstmal zu Tode, aber nachdem er anhand der DL festgestellt hat, dass er es überleben wird, möchte er natürlich wissen, was da strahlt. Er geht also langsam an den Papierkorb heran und ist damit mit dem Messgerät ca. 20 cm vom Stein entfernt. Was zeigt das Messgerät an, wie sieht das Spektrum auf dem Display aus? Gibt es etwas, was ihn beruhigt, z.B. die Angabe "NORM" oder "Natural"?

Shit, im falschen Fenster F5 gedrückt, also alles nochmal...

ich hab die Beiträge hier leider überlesen... also schnell nochmal antworten.

Das Gerät misst im Abstand von 20cm 0,42µSv/h und schlägt Alarm wenn eine passende Schwelle (kleinste 0,1µSv/h) eingestellt ist.
Wenn Du dann auf Aquisition gehst wird nach 42s angezeigt: Ind. 226Ra Aquisition läuft noch! (eingestellt auf 300s - einstellbar)

Nach 300s gibt er dann alle Daten preis. Zwischendurch springt er einmal auf NORM und dann im Wechsel Ind 226Ra und NORM

Die 42s hängen natürlich von der Aktivität ab
die 300s kann man einstellen, wobei ich das noch nciht umgestellt habe, 300s war Hersteller Eingabe
im Bild sieht man das nach 169s NORM angezeigt wird, wobei das auch früher passiert sein kann, da hab ich nur einfach das Foto geschossen
das Spektrum kann man noch mit den Pfeiltasten hoch / runter noch expandieren und etwas zoomen, aber das ist NICHT praktikabel
Wenn unten rechts Redo steht sind die 300s um und man kan es eben entweder wiederholen, wobei es ein FORTSETZEN ist, keine Wiederholung! Oder man kann auf Speichern gehen und das Spektrum speichern.
Das alles OHNE SOFTWARE.
Später am Rechner kannst Du Dir dann das Spektrum runterladen.
Mach ich nochmal eben kurz damit Du das siehst

Ah, nochmal EDIT:
Eine Frage hab ich Dir nicht beantwortet...
Im Abstand von 80cm zeigt er zwar über 0,1µSv/h an, aber der Alarm geht erst bei 0,21µSv/h also ungefähr 60cm an, das sind scheinbar kumulierte Werte und nicht Maxima.

drittes EDIT:
cool, scheinbar hab ich Neptunium zu Hause, wusste ich noch gar nicht! (steht in der History)

viertes EDIT:
der Versuch gestaltete sich schwierig, mir war entfallen das ich die Kalibrierung bis 31.10.2020 gesetzt hatte, also musste ich vorher neu kalibrieren - und ich hab vergessen das ich die -4keV Offset drauf gegeben hatte. Darf man aber vergessen, er zeigt nach Kalibrierung wieder einen Fehler von -4keV an, also wieder -4keV Offset nach Deiner Messung eingestellt. Und dabei ist mir noch aufgefallen das der HDS die Zeitverschiebung verpennt hat...

Bilder hier:

Zugpferd

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 544
Re: my hottest Sample
« Antwort #34 am: 05. November 2020, 00:12 »
Hier empfiehlt sich die seitliche Ummantelung des RADEX ONE mit einer passenden Metallhülse, z.B. aus 1 mm Messing oder Kupfer, um die Betas vom Zählrohr fern zu halten.
Gruß
Norbert

Vollkommen richtig!
mit Beta Abschirmung misst das Gerät erstaunlich in Ordnung!
Also keine Gürteltasche Drucken, sondern eine Alu-Gürteltasche fräsen :)

NoLi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1440
Re: my hottest Sample
« Antwort #35 am: 05. November 2020, 09:23 »
Vollkommen richtig!
mit Beta Abschirmung misst das Gerät erstaunlich in Ordnung!
Also keine Gürteltasche Drucken, sondern eine Alu-Gürteltasche fräsen :)

Es sei denn, man möchte eine Gürteltasche aus 8 mm starkem Kunststoff. Kannst sie aber auch aus 1 mm starkem (Edel)Stahl dengeln... wie einst die Schmiede der Rittersleut :declare:

Gruß
Norbert

DG0MG

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1882
Re: my hottest Sample
« Antwort #36 am: 05. November 2020, 14:18 »
Im Abstand von 80cm zeigt er zwar über 0,1µSv/h an, aber der Alarm geht erst bei 0,21µSv/h also ungefähr 60cm an, das sind scheinbar kumulierte Werte und nicht Maxima.

Daraus würde ich schließen, dass der Wachmann in o.g. Szenario den Stein höchstwahrscheinlich nicht bemerken würde.
"Bling!": Irgendjemand Egales hat Irgendetwas Egales getan! Schnell hingucken!

Zugpferd

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 544
Re: my hottest Sample
« Antwort #37 am: 05. November 2020, 14:33 »
Im Abstand von 80cm zeigt er zwar über 0,1µSv/h an, aber der Alarm geht erst bei 0,21µSv/h also ungefähr 60cm an, das sind scheinbar kumulierte Werte und nicht Maxima.

Daraus würde ich schließen, dass der Wachmann in o.g. Szenario den Stein höchstwahrscheinlich nicht bemerken würde.

gebe ich Dir Recht, so beim vorbei Schlendern wohl eher keine Chance. Zumindest nicht bei meinem hottest Sample.