viel zu hohe Nullrate

Begonnen von surfgm, 28. Dezember 2020, 21:13

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

NoLi

Zitat von: surfgm am 01. Januar 2021, 22:16
Das SBM-20 bekommt man wie es aussieht leider nur in Russland oder Ukraine - da würde ich ungern bestellen, gibt auch da Aussagen im Netz dass man da auch schonmal Schrott geliefert bekommt.
gruss,
Manfred
@ Peter: sorry, auf was man so alles achten muss in nem Forum ;)

Hallo Manfred.

Hier eine in Deutschland sitzende Bezugsquelle für das SBM-20:
https://www.ebay.de/itm/Geiger-Muller-Rohre-SBM-20-1/132393814573?hash=item1ed3494a2d:g:mYMAAOSwzvlW-7AQ

Oder hier direkt:
http://www.atwa-sted.de/geigerzaehler/59-geiger-muller-zahlrohr-sbm-20-1.html

Ist zwar nicht ganz so günstig wie die Osteuropäer, dafür aber mit Garantie (weil Firma).

Gruß
Norbert

wrdmstr inc.


Zitat von: surfgm am 01. Januar 2021, 22:16
Das SBM-20 bekommt man wie es aussieht leider nur in Russland oder Ukraine - da würde ich ungern bestellen, gibt auch da Aussagen im Netz dass man da auch schonmal Schrott geliefert bekommt.
gruss,
Manfred


wo gibts den genau diese aussagen? hab schon viele röhren dort bestellt, waren alle ok


DL3HRT

ZitatDas SBM-20 bekommt man wie es aussieht leider nur in Russland oder Ukraine - da würde ich ungern bestellen, gibt auch da Aussagen im Netz dass man da auch schonmal Schrott geliefert bekommt.
Das kann man pauschal so nicht sagen. Wie generell bei Ebay ist das auch vom Händler abhängig. Wir haben schon mehrere 100 SBM-20/STS-5 aus der Ukraine bezogen. Natürlich passiert es einmal, dass ein Zählrohr nicht funktioniert. Im Mittel vielleicht 1 aus 100, also 1%. Das kann dir bei einem deutschen Händler genauso passieren. Wenn man 3-4 Zählrohre aus der Ukraine zum Preis eines Zählrohrs aus Deutschland kauft, so ist man auf der sicheren Seite und hat am Ende sogar noch funktionierende Zählrohre übrig  ;) .

surfgm

hallo Peter,
also ich habe noch mal im Netz länger gesucht, bin dann auf die Seiten von uradmonitor.com gestossen, hier im besonderen die Artikel "Checking the Geiger tube" und weiter "The Compensation Capacitor". Weiter wird da auf den sehr umfangreichen Artikel des Geigerröhren-Herstellers CENTRONIC "Geiger tube theory ISS.1" (der angegebene Link funktioniert nicht mehr aber man findet die Abhandlung noch als Kopie im Netz).
Hier wird erwähnt, dass eine erhöhte Nullrate durch Kapazitäten des Anodenwiderstands und der Röhre hervorgerufen werden kann. Als Abhilfe vird ein Kondensator ( max. 100pF) parallel zum Abgreifwiderstand an der Kathode empfohlen.
Ich hatte gehofft, dass das mein Problem löst - aber leider auch keine Besserung.
Zur Frage des Abgriffs anoden- oder kathodenseitig wird in beiden Artikeln mehrfach darauf hingewiesen, dass die empfohlene Art Anodenwiderstand und Abgriff kathodenseitig ist ! Abgriff auf der Anodenseite nur in Notfällen, wenn es nicht anders machbar ist, z.B. bei externer Sonde und Gehäuse an Masse.
Im Centronic - Artikel u. a. die Abschnitte: "Cathode connection - preferred" und "Anode connection - non - preferred"
das steht im Gegensatz zu deiner Aussage (wie so vieles im Netz sich zu dem Thema wiederspricht) - ???

Ich vermute nach wie vor, dass meine SI-39G defekt ist. Da ich aber keine verlässliche Aussage dazu finde wie hoch die Nullrate bei Defekt steigen kann muss ich einfach n anderes Rohr besorgen.

Ist zwar nicht ganz so günstig wie die Osteuropäer, dafür aber mit Garantie (weil Firma).
hallo Norbert,
danke für den Link - aber ich gucke natürlich auch in ebay ;)
"nicht ganz so günstig" finde ich aber sehr milde ausgedrückt - das ist n Unterschied von 65 zu 15e ! für 65e bekommt man ja schon manchmal ein LND712 - und immerhind sind die SMB-20 ja auch nicht Neuware sondern Altbestände.
wie schon geschrieben mir wäre aber ein kleineres Rohr auch lieber, da wird oft z.B. das Si-29BG oder das M4011 empfohlen, beide nur im Moment nicht zu bekommen leider.

vielen Dank schon mal allen die sich Gedanken machen hierzu,
Gruss, Manfred





NoLi

Zitat von: surfgm am 02. Januar 2021, 18:59
wie schon geschrieben mir wäre aber ein kleineres Rohr auch lieber, da wird oft z.B. das Si-29BG oder das M4011 empfohlen, beide nur im Moment nicht zu bekommen leider.

Kleineres Rohr = niedrige Empfindlichkeit = längere Messzeiten.
Oder erwartest Du so hohe Strahlungspegel jenseits 1 mSv/h?
Übrigens hat das M4011 sehr ähnliche Ausmaße wie das SBM-20-1, es ist nur im Durchmesser etwas dicker.

Gruß
Norbert

surfgm

ja das weiss ich, trotzdem sollen die beiden genannten noch ausreichende Empfindlichkeit haben
zu den Grössen : SBM-20 : 11 x 108mm
M4011 : 10 x 86,5mm (also kürzer und keineswegs dicker !)
SI-29BG : 11 x 61,5mm
SI-39G :  9 x 93mm

Peter-1

@ Manfred,

jeder darf sein Geigerlein bauen wie er will und es für richtig hält. Der Abgriff auf der Anodenseite ist etwas anspruchsvoller, denn schon der Kondensator kann Probleme bringen.
Gruß aus Bayern - Peter

BrezZZz

Also ich weiß nicht ob es was hilft, aber ich hatte bei mir mit dem SBM 20 auch das Problem mit zu vielen Counts.
Nach ewigen rumprobieren ist mir aufgefallen das es zu Counts kommt sobald die Röhre zu nahe am 400Volt Modul ist.
Zum Test habe ich dann das Spannungsmodul in eine Blechdose geschmissen und tada, nullrate passt wie die Faust aufs Auge.

Ich verwende allerdings dieses Modul mit 400v Zenerdiode am Ausgang
https://de.aliexpress.com/item/1005001813099933.html?spm=a2g0o.productlist.0.0.7be227c806QUQD&algo_pvid=b1bc9ede-59ad-47cf-8450-d124d1bb9c3d&algo_expid=b1bc9ede-59ad-47cf-8450-d124d1bb9c3d-50&btsid=2100bb4716117683773941438e4176&ws_ab_test=searchweb0_0,searchweb201602_,searchweb201603_

NoLi

Und wieviel Strom zieht das Ding?

Gruß
Norbert

BrezZZz

Das habe ich tatsächlich noch nicht gemessen, werde ich aber nächste Woche irgendwann mal nachholen.

surfgm

hallo,
ich habe mittlerweile ein SBM-20. hiermit funktioniert meine Schaltung einwandfrei, auch die Nullrate ist niedrig wie angegeben.

dem Tipp von BrezZZz bin ich auch nachgegangen, eine Vergrösserung des Abstands zwischen Si-39g und der Schaltung brachte aber keine Verbesserung.

Ich habe dann nochmal die Hochspannung kontrolliert (mit GOhm-Teiler): tatsächlich war die Spannung um ca. 20V zu hoch.
Nach Ersetzen einer Zenerdiode mit um 20V niedrigerem Wert sank auch die Nullrate um ca. 20 Pulse - aber halt immer noch viel zu hoch.
Ich denke also das Si-39g ist defekt weil ja das SBM-20 funktioniert.
in dem Zusammenhang: Vorsicht bei Hochspannungsschaltungen die mit Zenerdioden stabilisiert werden !
Zenerdioden haben meist eine Toleranz von 5%. Das sind bei z.B. 400V immerhin maximal 20V. Meine lagen alle am oberen Ende der Toleranz.
gruss, Manfred

Turbo-Tom

Zenerdioden haben auch einen dynamischen Innenwiderstand, d.h. sie verhalten sich wie eine "ideale" ZD mit einem in Serie geschalteten Widerstand. Insbesondere bei ZDs mit hohen Durchbruchspannungen und Betrieb mit kelinen Stömen ist dieser Widerstand ebenfalls recht hoch (Bereich 5...10kOhm), genauso der Temperaturkoeffizent der Z-Spannung (positiv bei Z-Spannungen > ca. 5.3V), so dass man solche Referenzelemente nur mit Bedacht, und nach Möglichkeit nur in sehr hochohmigen Schaltungen einsetzen sollte. In Anbetracht der Leistungsaufnahme ist eine direkte Stabilisierung des Spannungswandlers (primärseitig) der sekundärseitigen Shunt-Stabilisierung vorzuziehen, wenn auch schaltungstechnisch möglicherweise aufwändiger.

All diese Effekte führen leicht zu Deiner Beobachtung einer zu hohen Ausgangsspannung, selbst wenn die Toleranz der ZD eigentlich gering genug ist.