geigerzaehlerforum.de

Autor Thema: Radex RD 1008  (Gelesen 5673 mal)

DL8BCN

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
Re: Radex RD 1008
« Antwort #60 am: 25. September 2021, 22:28 »
Hat leider relativ lange Lieferzeit. Ca. 4 Wochen aus Russland. Aber der Preis ist ok mit gut 200 Euros.

DL8BCN

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
Re: Radex RD 1008
« Antwort #61 am: 26. September 2021, 17:30 »
Hallo, ich hatte heute etwas Sorgen mit meinem Radex RD1008.
Mitten in einer Messung hörte das klicken auf einmal auf und die Anzeige ging auf 0.00 zurück.
Neustart über den rechten Taster änderte nichts.Dann habe ich die Batterie entfernt und neu eingelegt.
Danach lief wieder alles normal.
Ich hatte gehofft, daß das ein einmaliges Problem war.Aber später hatte ich genau denselben Effekt noch einmal.
Eine Messung der Batteriespannung zeigte 1,49 V .Also nicht zu wenig.
Mit einer neuen Alkaline Batterie läuft er vorerst normal.
Mit einer eneloop Zelle mit 1,3 V funktioniert er aber auch!
Batterieanzeige geht dann auf ca. 75 % zurück.
Also alles wie erwartet.
Ist also kein Batterieproblem.
Wenn das nun noch mal passiert muss ich das Gerät wohl zurückgeben und hoffen, daß es getauscht wird.
Gruß, Rainer

Henri

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 776
Re: Radex RD 1008
« Antwort #62 am: 26. September 2021, 21:46 »
Hallo, ich hatte heute etwas Sorgen mit meinem Radex RD1008.
Mitten in einer Messung hörte das klicken auf einmal auf und die Anzeige ging auf 0.00 zurück.
Neustart über den rechten Taster änderte nichts.Dann habe ich die Batterie entfernt und neu eingelegt.
Danach lief wieder alles normal.
Ich hatte gehofft, daß das ein einmaliges Problem war.Aber später hatte ich genau denselben Effekt noch einmal.
Eine Messung der Batteriespannung zeigte 1,49 V .Also nicht zu wenig.
Mit einer neuen Alkaline Batterie läuft er vorerst normal.
Mit einer eneloop Zelle mit 1,3 V funktioniert er aber auch!
Batterieanzeige geht dann auf ca. 75 % zurück.
Also alles wie erwartet.
Ist also kein Batterieproblem.
Wenn das nun noch mal passiert muss ich das Gerät wohl zurückgeben und hoffen, daß es getauscht wird.
Gruß, Rainer

Irgendwie kommt mir das bekannt vor? Hatte hier nicht vor kurzem jemand ein ähnliches Problem? Ich erinnere mich allerdings nicht mehr, ob es ein Radex war...

DL8BCN

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
Re: Radex RD 1008
« Antwort #63 am: 28. September 2021, 18:24 »
Moin noch mal!
Der RD1008 läuft nun seit ca. 2 Tagen einwandfrei!
Ich frage mich wirklich welcher "Bug" das war, der den temporären Ausfall verursacht hat.
Ich bin jetzt erstmal zufrieden :)
Gruß, Rainer

DL8BCN

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
Re: Radex RD 1008
« Antwort #64 am: 10. Oktober 2021, 21:18 »
Hallo, heute Abend ist der RD1008 wieder ausgefallen.Display zeigt 0.00 an.Kein piepsen mehr und keine Anzeige der Impulse.Menu läßt sich normal bedienen.
Für mich sieht es danach aus, als ob die Spannungsversorgung für die Zählrohre ausgefallen ist.
Nun nach einer Wartezeit von ca. 30 Minuten geht es plötzlich wieder.
Ich schicke das Teil Morgen zurück!
Rainer

miles_teg

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
Re: Radex RD 1008
« Antwort #65 am: 11. Oktober 2021, 18:02 »
Auch wenn es sich dabei nicht um den 1008 handelt: mein erster Radex One hatte ein ähnliches Problem, was dann aber permanent wurde.

DL8BCN

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
Re: Radex RD 1008
« Antwort #66 am: 11. Oktober 2021, 19:12 »
Für fast 400 Euro sollte man ein zuverlässiges Gerät erwarten dürfen. Wenn es mal geht und mal nicht, muss es zurück. Zum Glück war ich noch innerhalb des Zeitraums, wo man problemlos eine Rücksendung mit Erstattung der Summe bei Amazon anfordern kann.Ich habe direkt ein neues RD1008 bestellt, weil ich davon ausgehe, daß ich einen Ausreißer erwischt habe. Generell bin ich von dem Gerät sehr angetan.Ich habe im Internet auch noch niemanden gefunden, der über diesen Fehler berichtet hat. Donnerstag soll der neue geliefert werden. Dann werde ich ausgiebig testen und berichten 😉

DL8BCN

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
Re: Radex RD 1008
« Antwort #67 am: 12. Oktober 2021, 22:48 »
Hallo, irgendwas passiert da gerade, was die Preisgestaltung von Geigerzählern aus Rußland  angeht.
 :o
Der RD 1008 den ich gerade via Amazon neu geordert habe, kostet auf einmal 562,50 Euros :-\ >:(
Ich habe Glück und bekomme das Teil noch für 379,42 Euros was auch eine „Stange Geld“ ist.
Für den anderen Preis, weit über 500 Euros hätte ich das Teil nie gekauft!

DG6NFG

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 67
Re: Radex RD 1008
« Antwort #68 am: 12. Oktober 2021, 23:52 »
Hallo!

Das ist völlig normal. Es ist beim RD1008 eher so rum, das ein Preis um die 500€ bei A der Normalpreis ist, es aber ein bis zweimal im Jahr für unter 400€ zu haben ist.

Gruß

Carsten

DL8BCN

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
Re: Radex RD 1008
« Antwort #69 am: 13. Oktober 2021, 12:13 »
Hallo Carsten, danke für die Info!
Dann habe ich ja Glück mit dem Preis gehabt  :yahoo:

DL8BCN

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
Re: Radex RD 1008
« Antwort #70 am: 14. Oktober 2021, 18:26 »
Hallo, ich habe heute meinen neuen RD1008 erhalten :)
Ich teste gerade intensiv. Im Moment macht er keine Probleme.
Gruß, Rainer

DL8BCN

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
Re: Radex RD 1008
« Antwort #71 am: 17. Oktober 2021, 17:24 »
Hallo, meine Frage gehört wohl eher in die Kategorie Grundlagen, aber ich hänge das hier mal an, weil es auch den RD1008 betrifft: Wenn ich den GZ in eine "Bleiburg" sperre, geht die Anzahl der Impulse pro Zeiteinheit natürlich herunter. Wird aber nie Null. Vermutlich auch mit einem Meter Blei bleibt eine Nullrate.Nun zur Frage: Die verbleibenden Ionisationen im Zählrohr, sind die immer auf ein radioaktives Teilchen zurückzuführen, oder gibt es auch eine ungewollte, zufällige Eigenionisation?

NoLi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1336
Re: Radex RD 1008
« Antwort #72 am: 17. Oktober 2021, 19:45 »
Hallo, meine Frage gehört wohl eher in die Kategorie Grundlagen, aber ich hänge das hier mal an, weil es auch den RD1008 betrifft: Wenn ich den GZ in eine "Bleiburg" sperre, geht die Anzahl der Impulse pro Zeiteinheit natürlich herunter. Wird aber nie Null. Vermutlich auch mit einem Meter Blei bleibt eine Nullrate.Nun zur Frage: Die verbleibenden Ionisationen im Zählrohr, sind die immer auf ein radioaktives Teilchen zurückzuführen, oder gibt es auch eine ungewollte, zufällige Eigenionisation?
Um eine Ionisation, also das "Herausschlagen" eines Hüllenelektrons zu bewerkstelligen, bedarfs es eines Teilchens oder Photons mit einer Mindestenergie. In einem GM-Zählrohr spielt dabei für die Entstehung einer Ionenlawine auch die elektrische Feldstärke, also die anliegende Hochspannung, eine Rolle. Liegt diese HV recht hoch, können bei durchsichtigen Zählrohren u. U. auch UV-Lichtphotonen eine Ionisation hervorrufen.
Eine zufällige Eigenionisation in einem GM-Zählrohr darf nicht auftreten, denn dann wären wir im Bereich der Gasentladung, die das Zählrohr in kurzer Zeit zerstören würde. Es gibt aber bei Zählrohren den Begriff der "Eigenaktivität", die durch geringste Radioaktivitätsverunreinigungen im Metall bzw. Glas herrührt.
Registrierte Impulse in einer Bleikammer rühren hauptsächlich von der hochenergetischen Komponente der kosmischen Photonenstrahlung her. Da diese bis in den GeV- und TeV-Bereich reichen, nutzen auch sehr, sehr dicke Bleischichten nicht viel; das Gerät wird immer was anzeigen, einen Wert "Null" nie erreichen.

Gruß
Norbert

DL8BCN

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
Re: Radex RD 1008
« Antwort #73 am: 18. Oktober 2021, 13:17 »
Super genaue Antwort!
Danke Norbert.
Da könntest du glatt den Wikipediartikel zu dem Thema mit aufbessern😎
Gruß, Rainer

DL8BCN

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
Re: Radex RD 1008
« Antwort #74 am: 19. Oktober 2021, 11:54 »
Anbei mal ein Bild mit den Hintergrundmesswerten meines RD1008 und des Radiacode 101.
Die Geräte sind sich relativ einig :)
Der Radex zeigt immer minimal mehr im Gammabereich an.
Die beiden ergänzen sich sehr gut, weil man mit dem Radex eine hohe Beta Empfindlichkeit hat.
Gruß, Rainer