FAG FH41Z Do­si­me­ter tak­tisch-di­gi­tal, FH41F-M

Begonnen von DG0MG, 10. März 2019, 16:59

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

NoLi

Wird in der Testfunktion
- eine elektronisch erzeugte, bekannte "Impulsrate" dem Microprozessor zur Berechnung gegeben (ein übliches Verfahren)?
- die tatsächlich vom Zählrohr gelieferten Impulse zur Berechnung benutzt?

Norbert

NoLi

- Das GRAETZ ED-150 hat einen Messbereich ab 10 µSv.  https://picclick.de/1x-Dosimeter-FH41FM-Dosiswarnger%C3%A4t-FAG-Strahlenmessger%C3%A4t-FH-123950888928.html  (Bild 2)

- Das FH41F-M hat einen Messbereich ab 5 µSv.  https://picclick.de/1x-Dosimeter-FH41FM-Dosiswarnger%C3%A4t-FAG-Strahlenmessger%C3%A4t-FH-123950888928.html#&gid=1&pid=2

Alles unterhalb des Messbereiches, also im sogenannte Anzeigebereich, ist mit größeren Unsicherheiten behaftet. Das bedeutet, dass der GRAETZ ED-150 mit einer Anzeige von 10 µSv gerade so am unteren Messbereichsbeginn kratzt, während sich der FH41F-M schon deutlicher im Messbereich befindet.

Über welchen Zeitraum wurden diese Werte (10 µSv und 20 µSv) ermittelt?

Gruß
Norbert

TimLUV

Über mehrere Tage hat es sich aufsummiert. Wenn man
mit 0,1uSv/h rechnet passt der Wert des Grätz sehr gut.

NoLi

Zitat von: TimLUV am 17. April 2021, 17:10
Über mehrere Tage hat es sich aufsummiert. Wenn man
mit 0,1uSv/h rechnet passt der Wert des Grätz sehr gut.

Und wie ist die tatsächliche Dosisleistung in µSv/h am Aufsummierungsort? Hier gibt es doch erhebliche Unterschiede, je nach Wohnort, Bauart und Bausubstanz.

Wir haben bei uns u.a. einige aktuell geeichte Dosisleistungs-Messgeräte der Typreihe 6150 von Automess verschiedener Jahrgänge. Auf Grund des Energiespektrums der natürlichen Strahlung bewerten H*(10)-Geräte die natürliche Dosisleistung um ca. 50% höher als Hx-Geräte. Während geeichte Hx-Automess 6150-AD6 ca. 0,1 µSv/h anzeigen , liegt der Anzeigewert von geeichten H*(10)-Automess 6150-AD6/E bei ca. 0,15 µSv/h bis 0,18 µSv/h (jeweils im Mittelungsmodus mit 5% Genauigkeit gemessen); wohlgemerkt, an gleicher Stelle!
Bei Dosisleistungsmessungen mit diversen Strahlenquellen tritt aber, auch an gleicher Stelle jetzt mit erhöhter Strahlung, kaum ein deutlicher Unterschied der Anzeigewerte auf.

Gruß
Norbert