GC-20 Geigerzähler

Begonnen von Xodor, 11. Januar 2022, 16:03

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

ts55

Da müsste mir Pollin ein Ei gelegt haben. Der Bestellung nach stimmt es.
https://www.pollin.de/p/smd-induktivitaet-abc-sr0604100msb-10-h-1-45-a-250507
Ich müsste aber noch andere haben, keine SMD, die probiere ich mal.
Sie dürfen in diesem Board keine Dateianhänge sehen.

DG0MG

Zitat von: ts55 am 27. Mai 2022, 13:22Da müsste mir Pollin ein Ei gelegt haben. Der Bestellung nach stimmt es.
https://www.pollin.de/p/smd-induktivitaet-abc-sr0604100msb-10-h-1-45-a-250507

Nö, Pollin schreibt doch 10 µH - das Ei hast Du Dir selbst gelegt  :D

Sie dürfen in diesem Board keine Dateianhänge sehen.
"Bling!": Irgendjemand Egales hat irgendetwas Egales getan! Schnell hingucken!

ts55

Sagst du mir auch warum? :)
Ok, ich habs.  milli statt mikro
Hab Spule gewechselt und es scheint zu laufen. Wenn der Regler so auf 21 Ohm steht komm ich auf 350 Volt.
Wenn ich höher drehe, wirds Display grau.
Irgendwo hab ich gelesen ,dass der Wert mit einem Voltmeter gemessen, nicht genau wäre.
Jetzt muss ich Xodor noch fragen was er an der Software zwecks Interrupt geändert hat.
Vielen Dank für deine Hilfe. Wär ich allein nicht rauf gekommen.
Jetzt werde ich erstmal mal bisschen rumspielen.

DG0MG

Richtig, milli <> mikro. Die Induktivität Deiner Spule muss um den Faktor 1000 größer sein.

Da sieht man wieder mal, welchen Wert ein Foto zur Fehlersuche haben kann.
"Bling!": Irgendjemand Egales hat irgendetwas Egales getan! Schnell hingucken!

DL3HRT

Der MMBTA44 ist relativ knapp bemessen. Laut Datenblatt beträgt die maximal zulässige Emitter-Kollektor-Spannung 400V. Da ist man beim Einstellen der Spannung schnell drüber. Aber wahrscheinlich haben die Transistoren noch etwas "Sicherheit" nach oben.

http://www.secosgmbh.com/datasheet/products/SSMPTransistor/SOT-23/MMBTA44.pdf

DL8BCN

Hallo, hast du mit bleifreiem Lötzinn gelötet?
Die Lötstellen sehen nicht so toll aus🤔
Ich verwende nach wie vor das gute alte 60/40 Bleilot mit Kolophonium drin.

NuclearPhoenix

Zitat von: DL3HRT am 27. Mai 2022, 18:09Der MMBTA44 ist relativ knapp bemessen. Laut Datenblatt beträgt die maximal zulässige Emitter-Kollektor-Spannung 400V. Da ist man beim Einstellen der Spannung schnell drüber. Aber wahrscheinlich haben die Transistoren noch etwas "Sicherheit" nach oben.

Ist auf jeden Fall nicht zu empfehlen, ja. Es gibt ja nicht ohne Grund die "Absolute Maximum Rating" Spezifikationen.


Anderer Punkt: Hat mal jemand gemessen, wie viel Strom die Elektronik zieht? Der Mikrocontroller ist ja nicht ohne, und dann kommt noch der große Touchscreen dazu. Ich habe im Schaltbild auf GitHub hinter dem Akku einen linearen Spannungsregler gesehen, der verbrennt ca 20% der ganzen Akkuladung :(

Ich finde es auch schade, dass es kein Spannungsfeedback an den Microcontroller gibt. Könnte ja theoretisch passieren, dass bei Quellen mit hoher Aktivität die Spannung einbricht und niemand merkt was. Aber gut, genug beschwert jetzt :P

bertron

Hallo,

Da ich noch ein entsprechendes display und einen Wemos D1 mini hier herumliegen hatte, habe ich auch mal die firmware genutzt, um die Impulse von meinem China-Bausatz-Geigerzähler ("CAJOE 1.1") auszuwerten.
Dabei stellte sich dann heraus, daß der Impulsausgang dieses Bausatzes kein ordentliches Rechtecksignal liefert, wohl aber das Signal hinter dem NE555 für LED und die Laustprecher-Klicks. Das habe ich dann nochmal mit einem Transistor auf 3,3V für den ESP32 gewandelt und jetzt werden die Impulse auch richtig gezählt.
Noch eine Frage an diejenigen, die den GC-20 auch gebaut haben: Funktioniert bei Euch die WLAN-Konfiguration über den Access-Point und die IP 192.168.4.1 ?
In diversen Browsern wird die Seite bei mir nicht richtig angezeigt und ich kann leider nichts konfigurieren.

Bernd

DG0MG

Zitat von: bertron am 26. Juni 2022, 20:36Dabei stellte sich dann heraus, daß der Impulsausgang dieses Bausatzes kein ordentliches Rechtecksignal liefert, wohl aber das Signal hinter dem NE555 für LED und die Laustprecher-Klicks. Das habe ich dann nochmal mit einem Transistor auf 3,3V für den ESP32 gewandelt und jetzt werden die Impulse auch richtig gezählt.

Ich gehe davon aus, dass der NE555 die Impulse verlängert. Es wird also in Deiner Konfiguration eine recht niedrige maximale Zählrate geben. Für Hintergrund-Messungen ("Wetterstation") sollte das egal sein, aber zum wirklichen Messen ist das überprüfenswert.
"Bling!": Irgendjemand Egales hat irgendetwas Egales getan! Schnell hingucken!

bertron

Das könnte natürlich sein, werde die Sache nochmal an das Oszi hängen. Habe eben mal einen alten Reisewecker mit Leuchtziffern vor's Rohr gehalten und Raten um die 1800 ipm gehabt. Immerhin über 10 uSv, das ist ja schonmal was.