Neueste Beiträge

#1
Objekte und Stoffe / Aw: Radioaktive Quellen aus Me...
Letzter Beitrag von Lennart - Heute um 18:24
Zitat von: Henri am Heute um 18:06Be-Pulver geht ja noch, aber woher hat er das pulverisierte Am??  :o

Oder es ist "verdünntes" Cf-252.

Also Cf 252 wird schwerer zu bekommen sein als pulverförmiges Americium  :D

Ich hab ja neulich im Youtube Thread ein Video vorgestellt, wo man die Produktion von Californium am Oak Ridge National Lab sieht. Die nutzen Hot Cells mit Bleiglas und Mineralölfüllung, das Zeug ist nicht ganz ohne.

Vielleicht hat er auch einfach eine seiner AmBe-Kapseln geöffnet (aufgesägt) und das Pulver entnommen. Das wäre an Dummheit nicht zu überbieten, aber an zu viel Intelligenz scheint der Typ nicht zu "leiden".
#2
Zitat von: RD-Gamma am Heute um 17:07Es ist übrigens nicht in der Bucht, sondern bei einer Fernost-Seite.

Dann kommen ja auch noch Einfuhr-Abgaben drauf??
#3
Objekte und Stoffe / Aw: Radioaktive Quellen aus Me...
Letzter Beitrag von Henri - Heute um 18:06
Zitat von: Zugpferd am Heute um 17:00Aber mit Am-Be Quellen kenn ich mich auch nicht aus... wie dick wählt man das Beryllium? welche Aktivität braucht die Alpha Quelle?

Be-Pulver geht ja noch, aber woher hat er das pulverisierte Am??  :o

Oder es ist "verdünntes" Cf-252.

Man braucht ziemlich viel Aktivität, um mittels Am-Be die Neutronen zu generieren. Es braucht ca. 30.000 Alpha-Zerfälle, damit überhaupt ein Neutron entsteht.  (https://en.wikipedia.org/wiki/Neutron_source)

Das HDS-101GN hat einen Li6 (Eu) Szintillator als Neutronendetektor. Da müssen die Neutronen erst mal moderiert werden. Der Moderator ist vermutlich ziemlich klein, also ist der Nachweis ziemlich ineffizient. Und die Messgeometrie ist natürlich nicht optimal.

Und dennoch tickert das Gerät auf dem Neutronen-Kanal ganz ordentlich.

Au weia!  >:(
#4
Objekte und Stoffe / Aw: Radioaktive Quellen aus Me...
Letzter Beitrag von Lennart - Heute um 18:06
Zitat von: Zugpferd am Heute um 17:55Uff, 5.3mCi ??? das sind 200MBq scheinbar braucht man da potente Quellen...

Hier wird der interessante Teil erklärt. Diesmal nimmt er Po 210 als Alphaquelle, frisch aus Mayak.

https://youtu.be/uQ8vwevCq8Q
#5
Europa und der Rest der Welt / Aw: Ramsar Iran
Letzter Beitrag von NoLi - Heute um 18:06
Zitat von: Henri am Heute um 17:36...
Mit Radon oder ohne?  :o
Der Beschreibung und Meßwertdarstellung nach mit ohne. :)

http://www.probeinternational.org/Ramsar.pdf
" The indoor and outdoor gamma radiation ab-
sorbed dose rates in some parts of Ramsar range from 50
to 900 µGy/h, although other areas in the city have
absorbed dose rates that are much lower. The annual dose
to monitored individuals ranges up to 132 mGy, and we
have calculated maximum credible annual radiation ex-
posures of up to 260 mGy. "


Norbert
#6
Objekte und Stoffe / Aw: Radioaktive Quellen aus Me...
Letzter Beitrag von Zugpferd - Heute um 17:55
Zitat von: Lennart am Heute um 15:28Hier nutzt Carl Willis eine AmBe-Quelle (selbstgebaut)

Uff, 5.3mCi ??? das sind 200MBq scheinbar braucht man da potente Quellen...
#7
Objekte und Stoffe / Aw: Radioaktive Quellen aus Me...
Letzter Beitrag von etalon - Heute um 17:44
Zitat von: Zugpferd am Heute um 17:00...
Aber mit Am-Be Quellen kenn ich mich auch nicht aus... wie dick wählt man das Beryllium? welche Aktivität braucht die Alpha Quelle? Würde da so ein Pyrotronic Rauchmelder mit der Scheibe 1mm Beryllium schon Alarm machen - sprich Neutronen erzeugen -oder muss das Beryllium viel dünner sein?
...

Wie Norbert schon sagt, nimmt man am besten Be-Pulver (Vorsicht, extrem gesundheitsgefährdend beim Einatmen!). Bei professionellen Am/Be-Quellen wird das Am mit dem Be legiert, um einen bestmöglichen Wirkungsgrad zu erzielen. Das Be muss demnach mindestens so dick sein, dass alle Alphateilchen darin absorbiert werden. Also recht dünn...

Eine professionelle Am/Be-Quelle hat eine Neutronenausbeute von 2,5E6 n * s^-1 * Ci^-1. Da kannst du dir ja ausrechnen, was so ein schimmliger Rauchmelder bei sehr ineffizienter Anordnung und überschaubarer Aktivität an Neutronenausbeute hat - das kannst du vergessen...  :D

Gerne hat man auch mal Ra/Be-Neutronenquellen genommen. Die haben zwar den Nachteil einer deutlich höheren Gamma-Dl, aber durch die zusätzlichen (y,n) Reaktionen auch eine deutlich höhere Neutronenausbeute...

Grüße Markus
#8
Europa und der Rest der Welt / Aw: Ramsar Iran
Letzter Beitrag von Henri - Heute um 17:43
https://de.wikipedia.org/wiki/Ramsar

ZitatIn einem Gebiet in Ramsar, in dem etwa 2000 Personen leben, wird eine der weltweit höchsten natürlichen Strahlenbelastungen gemessen.[2] Der Grund sind heiße Quellen, die Radon und Radium aus dem Gestein im Untergrund an die Oberfläche bringen.

Und aus der englischen Wikipedia:

ZitatThe radioactivity is due to the local geology. Underground water dissolves radium in uraniferous igneous rock and carries it to the surface through at least nine known hot springs.[15] These are used as spas by locals and tourists. Some of the radium precipitates into travertine, a form of limestone, and the rest diffuses into the soil, where it is absorbed by crops and mixes with drinking water. Residents have unknowingly used the radioactive limestone as a building material for their homes. The stone irradiates the inhabitants and generates radon gas which is usually seen to promote lung cancer. Crops contribute 72 µSv/yr to a critical group of 50 residents.[23]
#9
Objekte und Stoffe / Aw: Radioaktive Quellen aus Me...
Letzter Beitrag von Zugpferd - Heute um 17:41
Zitat von: NoLi am Heute um 17:25Mit Pulver ist die Neutronenausbeute größer
aber auch sau giftig und gefährlich...
ok, wußte ich nicht. Aber klar die Neutronen interessieren sich dann eher weniger falls sie in der Mitte der Ampulle entstanden sind, die kommen raus... Alphas nicht.
#10
Europa und der Rest der Welt / Aw: Ramsar Iran
Letzter Beitrag von Henri - Heute um 17:36
Zitat von: NoLi am Heute um 17:17Daily dose for inhabitants there was assumed to be 0.19mGy/d, i.e., 71mGy/y. "[/i]

Mit Radon oder ohne?  :o