The Ratemeter – Measure in CPM

Begonnen von DL8BCN, 10. März 2023, 22:30

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

DL8BCN

Hallo, ich habe heute die Schaltung für die Ansteuerung von analogen Drehspulinstrumenten nachgebaut.
Siehe hier: https://www.theremino.com/en/hardware/inputs/radioactivity-sensors
Der TLC555 soll den Impuls Stretchen und Invertieren.
Die Bauteile dahinter mit dem OP sollen das Meßinstrument ansteuern.
Für 100 µA soll R4 dann 39kOhm haben.
Das habe ich alles so gebaut.
Leider funktioniert gar nichts  >:(
Die Anzeige vom Meßwerk springt wild hin und her und reagiert gar nicht auf eine veränderte Impulsfrequenz am Eingang 6 vom TLC555.Es gibt auch keine Info zu dem erforderlichen Eingangspegel. Nur das die Impulse zwischen 10 und 250 µS lang sein sollen.
Ich habe die Schaltung mehrfach kontrolliert und sogar noch eine zweite Platine gelötet.
Ich habe den Verdacht, daß es mit Lochraster nicht geht und man ein richtiges Layout mit Massebahnen benötigt.
Viel Arbeit für nichts. Das war ein ärgerlicher Tag :(
Eventuell mache ich Morgen noch mal Messungen mit dem Oszilloskop.
Meine Frage: Hat schon mal jemand so etwas erfolgreich nachgebaut?Sie dürfen in diesem Board keine Dateianhänge sehen.Sie dürfen in diesem Board keine Dateianhänge sehen. 

Peter-1

Schaltung ist doch ok. Wie sieht das zwischen SW1 und SW2 aus ? R und C ?
Gruß aus Bayern - Peter

Curium

Soweit ich das in Erinnerung habe wird das bei alten Analoggeräten viel einfacher so gelöst: Die Impulse laden einen Elko auf (sozusagen der Integrator), der dann über den Innenwiderstand des Messgerätes und oder einen zusätzlichen Widerstand entladen wird. Der Kondensator bestimmt die Zeitkonstante (Fast/Slow), der Entladewiderstand den Messbereich. Hat auch bei einem Selbstbaugerät so funktioniert.Sie dürfen in diesem Board keine Dateianhänge sehen.

DL8BCN

Hallo Peter, ja da war ich erst auf dem ,,Holzweg".
Ich dachte es ist einfach ein ,,Switch" also ein Schalter.
Das macht aber keinen Sinn.
An den beiden Anschlüssen schließt man ein Switchboard an, wo RC Kombinationen für die verschiedenen Meßbereiche geschaltet werden.
Das ist auf der Theremino Seite beschrieben und habe ich ebenfalls nachgebaut.
An den Impulseingang habe ich einen Funktionsgenerator angeschlossen. Die Rechteckimpulse habe ich mit verschiedenen Duty Cycles und Pegeln und natürlich Frequenzen getestet.
Der TLC555 macht einfach nicht, was er soll.


DL8BCN

@ Curium: Ich hatte auch gehofft, man kann eine einfachere Schaltung als Treiber für das Meßwerk nehmen.
Dann hatte mich die Theremino Schaltung aber überzeugt.
Es gibt sogar ein Youtube Video , wo man sieht, daß es gut funktioniert.

http://youtu.be/lwtVInDgFwY

Es kann eigentlich nur an einer unglücklichen Masseführung, oder einem Schaltfehler auf der Platine liegen.Der TLC555 ist ja ein hochohmiges CMOS Teil, was evtl. zum Schwingen neigt.Das würde das unkontrollierbare Springen der Anzeige erklären.
Immer nach dem Motto: Alles schwingt, nur der Oszillator nicht.

Peter-1

Ich habe mit kleinen Änderungen vor langer Zeit diese Schaltung von Theremino aufgebaut und sie läuft tadellos. Also erst mal Fehlersuche am 555.
Gruß aus Bayern - Peter

DL8BCN

Hallo Peter, ja direkt aufgeben will ich noch nicht.
Die angegebenen Transistoren sind SMD Typen.
Die braucht man ja nicht unbedingt.
Ich habe normale BC557 PNP Typen genommen.
Daran sollte es nicht liegen.
Wie ist das mit dem Eingang des TLC555?
Wird der durch positive Flanken getriggert, oder sollte man den Eingang mit einem Kondensator gleichstrommäßig entkoppeln?
In der Beschreibung steht ja, das der 555 die Impulse verlängert und invertiert.
Ein erster Test mit Oszilloskop zeigt, das keine brauchbaren Signale herauskommen.
Theoretisch kann das aber auch an den Eingangssignalen liegen, da ich keine Ahnung habe, wie die aussehen müssen.




Peter-1

Hallo,
hier meine Schaltung.
Sie dürfen in diesem Board keine Dateianhänge sehen.
Gruß aus Bayern - Peter

DL8BCN

Hallo Peter, danke für die Info.
Vieleicht hilft mir das. Ich kann nicht alles lesen, das gibt die Auflösung nicht her.Du hast ja beide OP´s verwendet. Den einen wohl für eine LED.
Der 555 benötigt anscheinend 3,5 V um durchzuschalten, bzw. TTL Pegel.
Also 5V sollten auf jeden Fall richtig sein.


Henri

Hallo,

noch ein kleiner Hinweis: die Ansteuerung für das analoge Zeigerinstrument ist für die Verwendung am Theremino Checker konzipiert, welcher seinerseits an den Theremino Geiger Adapter angeschlossen wird.

Der Checker generiert hauptsächlich 5 V für den Geiger Adapter aus einer einzelnen 1,5 V Batterie, lässt aber auch eine LED aufblitzen und hat eine Signalaufbereitung, die hauptsächlich für den Mikrofonanschluss eines Smartphones gedacht ist.

Vielleicht hilft es weiter, mal nachzuverfolgen, mit welchen Impulsen die Analogansteuerung eigentlich rechnet.

An ein durch Masseflächen etc. verursachtes Problem glaube ich bei dieser Schaltung eher nicht. Vielleicht eher an einen vergessenen Masseanschluss usw.

Soweit ich mich erinnere, sind die SW Kontakte für einen Bereichsumschalter gedacht?

Viele Grüße!

Henri



DL8BCN

Hallo Henri, genau das könnte mein Problem sein.
Den ,,Checker" verwende ich ja gar nicht. Ich dachte, das sei eine universelle Ansteuerschaltung für analoge Instrumente.
Und das die Schaltung mit unterschiedlichen Impulsen von Selbstbauzählern klar kommt.
Da muss ich mich nun erstmal mit beschäftigen.
Oder den Versuch als Fehlschlag in die Ecke werfen🙈

PS: Ja, die SW Anschlüsse sind für die Bereichsumschaltung, das ist inzwischen klar.